Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SHAKRA - Snakes & Ladders
Band SHAKRA
Albumtitel Snakes & Ladders
Label/Vertrieb AFM/Soulfood
Homepage www.shakra.ch
Verffentlichung 10.11.2017
Laufzeit 50:20 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der verlorene Sangessohn Mark Fox kehrte nach seiner Auszeit von Shakra, der Riffrock-Institution aus der Schweiz, letztes Jahr mit dem Album "High Noon" ins Gefolge zurck. Dies wurde auch gleich mal der erfolgreichste Langdreher seit Bestehen, was zeigte, dass seine Dienste in der Vergangenheit nicht ganz so unwichtig zu sein schienen. Okay, die beiden Platten mit seinem zeitweisen Vertreter John Pakresh (2009 - 2014) waren wirklich auch nicht bel, doch hrte man in Sachen Live-Performance nicht die besten Berichte. Einerlei, jetzt steht mit "Snakes & Ladders" schon das zweite Scheibchen seit der Schlichtung des Streits in den Regalen. Und das hat es wahrlich in sich, denn der Hitdichte des Vorgngers wurde tatschlich noch eins draufgesetzt!
Das macht schon der epische Opener "Cassandra`s Curse" deutlich, nach meiner Meinung eines der strksten Stcke, die je aus der Feder Blunier/Muster/Fox geflossen ist. Doch wer denkt, dass dieser Knallereinstieg schon der Hhepunkt ist, sieht sich getuscht. Nach dem sehr harten und schn einfachen "Friday Nightmare" zeigt die Band, was aus dem Konzept mit Riffs, geilen Hooklines, Chren und Melodien so alles rauszuholen ist. Das Titelstck, das beraus radiotaugliche "Something You Don`t Understand", die erste Single "I Will Rise Again", der Ohrenkraller "The Seeds", dass als Lehrstck fr Drums und Bass gelten knnte oder die Hammer-Ballade "Open Water" erfllen mhelos allerhchste Ansprche und werden die Fans mit einem fetten Grinsen im Gesicht zurcklassen. Dieser ganz hohe Anspruch kann dann leider nicht ber die ganze Laufzeit gehalten werden, denn der "Medicine Man" erinnert von Rhythmik und Verse-Melodie stark an "Rock You Like A Hurricane" und der Rausschmeier "The End Of Days" an Uriah Heep und ihren grten Hit "Lady In Black. Doch vielleicht wollte man beiden groen Bands auch einfach nur ein musikalisches Denkmal setzen? Einerlei, "Snakes & Ladders" ist fr mich insgesamt das bisher beste Shakra-Album und kommt im schmucken Digipack ins Haus, in dem sich sogar ein Wrfelspiel befindet. Und das fr jedermann und ohne teure "Special Collectors Edition"...das nenn ich mal Dienst am Fan! Es kommen schwere Zeiten auf Gotthard zu, denn deren letzten beiden Platten sind im Vergleich zu Shakra handzahme Streicheltierchen. Dabei sind Hrte und Kommerz kein Widerspruch, wie "Snakes & Ladders" eindrucksvoll beweist!
   
<< vorheriges Review
THY ART IS MURDER - Dear Desolation
nchstes Review >>
INVERTED MIND - Broken Mirror


 Weitere Artikel mit/ber SHAKRA:

Zufällige Reviews