Navigation
                
21. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NOTHING MORE - The Stories We Tell Ourselves
Band NOTHING MORE
Albumtitel The Stories We Tell Ourselves
Label/Vertrieb Better Noise Records
Homepage www.nothingmore.net
Verffentlichung 15.09.2017
Laufzeit 59:28 Minuten
Autor Alexander Stock
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die US-amerikanische Alternative-Metal-Band Nothing More aus San Antonio, Texas bringen mit ihrem neustem Werk "The Stories We Tell Ourselves" ihr mittlerweile sechstes Album heraus, das zweite nach "Nothing More" beim Plattenlabel Eleven Seven Music. Den Fan erwartet auf dem neuen Album insgesamt 18 betitelte Songs (12 gesungene) mit einer Gesamtspielzeit von fast 60 Minuten. Geboten wird von Nothing More energiegeladener, dynamischer Metal, immer melodisch mit einer tollen, weil auch flexiblen Stimme von Jonny Hawkins (gleichzeitig Schlagzeuger der Band). Die Stimme erinnert in Phasen an die von Chester Bennington von Linkin Park, ebenso erinnern einen die gesprochenen Zwischenstcke ("Convict / Divide", "React / Respond" oder "End / Begin") an die Gruppe des viel zu frh gestorbenen Chester. Anspieltipps sind die dynamischen Rocksongs "Let 'Em Burn [Explicit]", "Funny Little Creatures" (mit tollem Chorus), "Who We Are" und "Fade In / Fade Out", die Midtemponummer "Go To War" und die Ballade "Just Say When".
   
<< vorheriges Review
DESTINOVA - Nameless Goat
nchstes Review >>
SKYCLAD - Prince Of The Poverty Line (Re-Release)


Zufällige Reviews