Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ANGRA - Temple Of Shadows
Band ANGRA
Albumtitel Temple Of Shadows
Label/Vertrieb SPV
Homepage www.angra.net
Verffentlichung 15.11.2004
Laufzeit 66:32 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Angra waren frher immer ein rotes Tuch fr mich. Ich habe bei einem Freund im Auto die "Angel's Cry" gehrt und konnte mit der recht hohen Stimme von Frontmann Andr Matos nix anfangen. So habe ich auch nie was mit der Band zu schaffen gehabt. Jahre spter hat sich die Band geteilt, whrend die Gitarristen Rafael Bittencourt und Kiko Loureiro bei Angra blieben, grndeten die restlichen Musiker die Band Shaman, wo besagter Andr auch glcklicherweise tiefer singt....
Angra machten mit neuen Leuten weiter und fanden mit Snger Edu Falaschi auf dem Album "Rebirth" einen wrdigen Nachfolger. Jetzt ist die Konzeptscheibe "Temple Of Shadows" fertig, welche mit den illustren Gastsnger/innen Hansi Krsch, Sabine Edelsbacher, Kai Hansen sowie dem Landsmann Milton Nascimento veredelt wurde. Die Story handelt von einem Kreuzritter, genannt "Shadow Hunter", welcher sich im 11. Jahrhundert mit der katholischen Kirche hadert. Diese Geschichte ist in 13 Songs unterteilt.
Der erste Durchlauf wirkt regelrecht erdrckend auf mich, habe ich doch normalen melodischen Power Metal erwartete, aber ich bekomme doch etwas total anderes prsentiert! Angra tanzen auf verschiedenen Hochzeiten. Einerseits spielen sie zum Teil pfeilschnellen Melodic Metal, whrend sie andererseits auch folkloristische, klassische und auch progressive Elemente in ihren Songs haben. Das alles muss der Hrer erst mal verdauen, was einige Durchlufe dauern kann, damit das komplexe Album zugngiger wird. Die oben erwhnten Gastsnger veredeln dieses an sich schon komplexe und abwechslungsreiche Werk noch dazu.
Die limitierte mir nicht vorliegende Auflage enthlt eine Bonus Live DVD mit einem Konzert, Videoclips und Backstagematerial mit einer unglaublichen Laufzeit von 160 Minuten, welche das an sich schon fantastische Album noch einmal aufwertet und einen Kauf fr Freunde dieser Musik unumgnglich macht!
   
<< vorheriges Review
ANTHRAX - The Greater Of Two Evils
nchstes Review >>
WITHIN TEMPTATION - The Silent Force


 Weitere Artikel mit/ber ANGRA:

Zufällige Reviews