Navigation
                
25. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

PARANIGHT - Into The Night
Band PARANIGHT
Albumtitel Into The Night
Label/Vertrieb eigenproduktion/Eigenvertrieb
Homepage www.paranight.de
Verffentlichung 22.09.2017
Laufzeit 23:27 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit "Into The Night" haut den Metal-Fans die Soester Formation Paranight eine erste Kostprobe in Form eines 5-Trackers um die Ohren. Das Quintett grndete sich 2013 und blickt schon auf einige Gigs in und um Soest, aber auch auf ein paar berreigionale Auftritte zurck. Das Coverartwork, gleichzeitig Bandlogo gefllt mir schon mal sehr gut, was mich natrlich auch sehr gespannt auf die Musik werden lie. So soll es aber schlielich auch sein. Und die ist dann auch tatschlich hrenswert. "Children Of A Lost Decade" erffnet schn melodisch und hart den Songreigen, den ich grundstzlich mit einer Mischung aus Metal, Hard Rock und einem Hauch Prog beschreiben mchte. Sehr einnehmend klingt das Ganze und man hrt den jungen Burschen das Talent deutlich an, gute Songs zu schreiben. Riffs, Solos, Groove, Texte und Spannungsbgen stimmen und ich finde es erstaunlich, dass sich kein richtig schwaches Stck auf der Scheibe befindet. Man leistet sich zwei Gitarristen, die fr den ntigen Punch sorgen und selbst das ruhigere "Inhale" zum Abschluss nicht kitschig wirken lassen. "Told Ya" geht ein wenig in Richtung hartem Blues Rock und das Gitarren-Solo in diesem Song ist der Hammer! Paranight zeigen, dass wir uns um den Metal-Nachwuchs in Deutschland keine Sorgen zu machen brauchen und es viel Potential abseits der groen Labels gibt. Weiter so, ich freue mich schon auf mehr!
   
<< vorheriges Review
SONS OF SOUNDS - Into The Sun
nchstes Review >>
PHANTOM V - Play II Win


Zufällige Reviews