Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RED RAVEN - Chapter Two  DigitHell
Band RED RAVEN
Albumtitel Chapter Two DigitHell
Label/Vertrieb Fastball-Music / Soulfood
Homepage red-raven.de
Verffentlichung 06.10.2017
Laufzeit 59:25 Minuten
Autor Alexander Stock
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Zum nunmehr zweiten Mal in Ihrer Historie bringen Red Raven im Herbst 2017 ein Album an die Startlinie, diesmal getauft auf den Namen "Chapter Two: DigitHell". Bei ihrem zweiten Streich reicht die Band den Fans elf neue Songs mit einer Gesamtspielzeit von knapp einer Stunde. Fr diejenigen, die mit Red Raven noch nicht sooo viel anfangen knnen: Die Band, bestehend aus Snger Frank Beck (unter anderem auch Shouter bei Gamma Ray), Patrick Fey und Bernd Basmer an den Gitarren, Martin Reichhart am Bass und Sebastian Berg am Schlagzeug, brachte 2014 ihr Erstlingswerk ("Chapter One: The Principles") heraus, welches gleich sehr positive Kritiken bekommen hatte. Und auch beim zweiten Silberling gibt es berhaupt nichts zu meckern, Melodic Metal in allen Facetten wird geboten. Nach einem kurzen Epilog geht es mit "Collapse" gleich richtig gut zur Sache, ein Song welcher ein wenig an Papa Roach erinnert, hart mit tollem Chorus.
In der Folge wird den Metalfans alle Richtungen geboten, knackig rockend ("DigitHell", "The Best Man I Can Be"), starke Midtemponummern ("Proud", "Unbreakable") und tolle Powerballaden ("On My Way" und "Until The End Of Time"). Red Raven geben sich bei allen Songs keine Ble, toller variabler Gesang, eine amtliche, druckvolle Produktion und immer ein gehriger Schuss Melodie lassen kaum Wnsche offen!
   
<< vorheriges Review
KADAVAR - Rough Times
nchstes Review >>
NITROGODS - Roadkill BBQ


 Weitere Artikel mit/ber RED RAVEN:

Zufällige Reviews