Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NINO HELFRICH - Hourglass
Band NINO HELFRICH
Albumtitel Hourglass
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.ninohelfrich.com
Alternative URL www.facebook.com/ninohelfrich
Verffentlichung 01.09.2017
Laufzeit 35:22 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wer zum Geier ist Nino Helfrich? Keine Ahnung! Der Musiker und Gitarrist kommt aus Hamburg und war irgendwo mal Eishockey Torhter. 2016 machte er die mir unbekannte Solo Instrumentalscheibe "Dead Bodies In Motion" und haut nun sein Zweitwerk "Hourglass" heraus dessen hbsches Artwork mich spontan an progressiven Power Metal erinnert. Musikalisch ist der Musiker eher der Modern Metal / Metalcore / Thrash Bewegung zu zurechnen. Er hat mit diesem Album was unglaublich schlaues gemacht, er schnappte sich drei Gastsnger und die veredeln die gute Musik unglaublich: Da wren Bjrn Strid von Soilwork, The Night Flight Orchestra, Chris Clancy von Mutiny Within und Wearing Scars, sowie Christoph Wieczorek von Annisokay. Der Witz an der Sache ist, dass alle drei hier eine Hammerleistung abliefern und passen wie Arsch auf Eimer. Whrend Strid satte vier und Clancy drei singen darf, ist Christoph Wieczorek nur bei einem Song und macht mit seiner warmen und emotionalen Stimme ein richtiges Highlight aus dem Lied. Dafr darf der gute Mann aber Mix und Mastering bernehmen, so dass die Scheibe echt satt und nicht billig tnt. Das Ganze mundet mir besser als seine Hauptband und auch Strids Lieder wrden gut zu Soliwork passen, bzw. jeder anderen modernen, hrteren Metalband! Diese Topvokalisten waren sicher nicht billig, aber das hat sich vollgelohnt und ist besser als die diversen Gastvokalisten mit einem Lied auf strunz langweiligen Newcomer Scheiben! Was der Nino hier geschrieben hat, wrde unter einem Bandnamen mit einem guten Snger sicherlich mchtig fr Aufsehen sorgen. Fans der beteiligten Musiker und auch Genreanhnger werden hier bestens bedient, wenn nicht gar besser als manche bekannte Truppe der letzten Zeit...
Von hart bis zart, von melodisch zu melancholisch ber tolle Gitarrensoli ist hier alles vorhanden. Die Drums sind etwas steril, wahrscheinlich programmiert, ist mir bei der Platte aber auch egal. Wir bekommen ja viele Alben und auch Eigenproduktionen pro Jahr, aber "Hourglass" sticht klar aus der allwchentlichen Brhe heraus. Ob der gute Nino das noch mal toppen kann? Ich kann mich nur wiederholen: Mach 'ne richtige Band!
Fazit: KAUFEN!
   
<< vorheriges Review
FIREFORCE - Annihilate The Evil
nchstes Review >>
MARTINA EDHOFF - We Will Allign


Zufällige Reviews