Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WILL HOGE - Anchors
Band WILL HOGE
Albumtitel Anchors
Label/Vertrieb Edlo Records/Alive
Homepage www.willhoge.com
Verffentlichung 11.08.2017
Laufzeit 38:42 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
In der amerikanischen alternativen Country-Szene vermischen sich zurzeit die Stilelemente wild durcheinander. Knstler wie Jason Isbell, The White Buffalo, David Ramirez oder auch Will Hoge wollen sich nicht auf ein festes Genre festlegen und lassen Klnge aus Folk, Southern Rock, Blues und natrlich Country in ihre Musik mit einflieen. Ganz genau so eben, wie das frher schon groe Knstler wie Mellencamp, Bruce Springsteen, Johnny Cash, die beiden Bobs Seeger und Dylan oder Jackson Browne eindrucksvoll vormachten. Auch o.a. Will Hoge aus Nashville verffentlicht schon seit 2001 eigene Platten, war eine Zeit lang in den USA sogar richtig erfolgreich, bevor er seinen Major Deal bei Atlantic Records vllig berraschend kndigte, um eigenstndig und unabhngiger seine Vorstellungen von Musik umzusetzen. 2008 erlitt er einen schweren Verkehrsunfall, bei dem er fast ums Leben kam und musste ein ganzes Jahr lang pausieren. Doch er nutzte die Phase der Rekonvaleszenz und kam gestrkt mit dem formidablen Album "The Wreckage" zurck. "Anchors" ist nun das mittlerweile zehnte Studioalbum und er setzt seinen eingeschlagenen Weg konsequent fort. Hierauf setzt sich Hoge thematisch meist mit den alltglichen Dingen des Lebens auseinander, die trotzdem fr ihn enorm wichtig sind, so wie seine beiden Shne und die Familie im Allgemeinen. Ja, Glck definiert jeder fr sich anders und der wahre Reichtum liegt oft ganz dicht vor der eigenen Nase. Und wie schnell es vorbei sein knnte, hat der Gute ja am eigenen Leib erfahren. Und so gibt es auf "Anchors" abwechslungsreiche Musik zu hren, bei der von rockigen Stcken, ber Midtempo-Songs und Balladen alles vertreten ist, was der Anhnger gehaltvoller und in diesem Falle countrylastigen Klnge sich wnscht. Die Stimme des vielseitigen Knstlers ist ber jeden Zweifel erhaben und neben der Elektrischen werden Instrumente wie die Pedal Steel, Banjo, Fiedel oder eine znftige Slide Guitar zielbringend integriert. Ein gutes Album fr Herz und Seele von einem Knstler, dem ich einen greren Bekanntheitsgrad bei uns von Herzen gnnen wrde.
   
<< vorheriges Review
EXIT EDEN - Rhapsodies In Black
nchstes Review >>
QUIET RIOT - Road Rage


Zufällige Reviews