Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HAPPY THE MAN - The Muse Awakens
Band HAPPY THE MAN
Albumtitel The Muse Awakens
Label/Vertrieb InsideOut Records
Homepage www.happytheman.com
Verffentlichung 25.10.2004
Laufzeit 56:05 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das nenne ich mal eine gewagte Reunion! Denn im Falle von HAPPY THE MAN liegt die letzte Studioplatte 26 Jahre zurck. Nach einer solch langen Zeit ist es immer so eine Sache, ob die Band es schafft an alte Erfolge anzuknpfen. Zwar kann ich leider keine Vergleiche zu den ersten Platten "Happy the Man" (1977) und "Crafty Hands" (1978) ziehen, da ich von der Combo zuvor noch nie etwas gehrt habe, doch die Mucke auf "The Muse Awakens" kann ich trotzdem als Prog Rock klassifizieren. berwiegend instrumental bewegt man sich durch elf sehr melodische, teils seichte Nummern und weist oft deutliche Parallelen zu THE FLOWER KINGS oder stellenweise zu der weitaus klassischeren Gruppe SKY auf. Interessant an der Besetzung der Instrument ist, dass auch Holz -, und Blechblser Verwendung finden und gut zur gesamten Musik passen.
Leider langweilen die Stcke mit der Zeit. Irgendwie scheint ihnen das gewisse Etwas zu fehlen. Man bedient sich zwar guter musikalischer Ideen, fhrt diese jedoch nicht weit genug aus um den Hrer vor die Anlage zu fesseln, wodurch man sich eher berieselt als berauscht fhlt. Ich denke, dass diese Gruppe vor zwanzig Jahren durchaus sehr innovativ und abgefahren geklungen hat, doch fr heutige Verhltnisse passiert hier einfach viel zu wenig.
Es wird sich zeigen, ob die Fans auch nach einem Vierteljahrhundert die CD in Scharen kaufen werden oder ob sich die Band wieder auflsen wird. Beides liegt im Bereich des Mglichen. Mir ist die Mucke einfach zu verstaubt und altbacken. Fans von YES und CAMEL knnen ein Ohr riskieren.
   
<< vorheriges Review
DEBAUCHERY - Rage Of The Bloodbeast
nchstes Review >>
NEAL MORSE - One


Zufällige Reviews