Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MAIM - Ornaments Of Severity
Band MAIM
Albumtitel Ornaments Of Severity
Label/Vertrieb Soulseller Records
Homepage www.facebook.com/maimdeathmetal/
Verffentlichung 09.06.2017
Laufzeit 41:35 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Death Metal aus Schweden? Immer her damit! Aber in diesem Fall muss man die Begeisterung etwas runterschrauben. Die Skandinavier von MAIM verffentliche mit "Ornaments Of Severity" bisher ihr drittes Album, der Vorgnger "Deceased To Exist" blieb da deutlich besser in Erinnerung, um das mal vorweg zu nehmen. So richtig schlecht ist an dem Auswurf von MAIM eigentlich nichts konkretes, die Produktion ist zwar etwas rumpelig, aber eben auch so gewollt. Hier und da finden Geschwindigkeitsvariationen statt (mal eher Doom, dann mal wieder Blastspeed), aber so richtig bleibt kein Song auf Anhieb im Gehrgang sitzen. "Ornaments Of Severity" pltscher eine dreiviertel Stunde vor sich hin, ohne das es positiv oder negativ auffllt. Etwas zu wenig, um in der heutigen Zeit und Bandschwemme sich zu profilieren oder aus der Masse hervor zu heben. Schade.
   
<< vorheriges Review
ARCADEA - Arcadea
nchstes Review >>
GODS FORSAKEN - A Pitch Black Grave


 Weitere Artikel mit/ber MAIM:

Zufällige Reviews