Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DECAPITATED - Anticult
Band DECAPITATED
Albumtitel Anticult
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records
Homepage www.decapitatedband.net
Alternative URL www.facebook.com/decapitated/
Verffentlichung 07.07.2017
Laufzeit 37:49 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Band und ihre Geschichte sind inzwischen oft genug breitgetreten worden, weshalb hier nicht mehr viele Worte ber die polnische Death-Metal-Walze verloren werden muss. Nach "Blood Mantra" bringt das Quartett nun mit "Anticult" Album Nummer sieben auf den Markt und die Todesblei-Gefolgschaft darf sich ber ein neues Meisterstck aus Krosno freuen.
Schon vom Opener "Impulse" weg wird eine unglaubliche Intensitt verbreitet, das Aggressionslevel vom einzig verbliebenen Grndungsmitglied Waclaw "Vogg" Kieltyka und seinen Mitstreitern ist ber die komplette Dauer unglaublich hoch und lsst kaum ein Krperteil bei Freunden des Genres stillstehen. Die Gitarrenarbeit ist dabei hervorstechend, was vielleicht zunchst wenig berraschend erscheint. Aber der Sound macht hier neben den vielen Riffs und Rhythmusgeschichten noch mal ein ganz eigenes Kapitel auf. Denn trotzdessen dass die Platte in den vergangenen Wochen auf einer dicken Anlage rauf und runter lief, ist immer wieder prgnant, wie wenig die Axt in den unteren Gefilden rumwuchert. Als Laie, was Gitarrensounds angeht, klingt der Mix sehr mittig gehalten und eben nicht so bass- und tiefenlastig, wie man annehmen knnte. Paradoxerweise klingt das Gesamtwerk dadurch aber nur noch dreckiger und dsterer. Auch schaffen es die Musiker, immer wieder neuen Schwung mit anderen Taktfiguren herzustellen. Anstelle diverse Passagen in den erwartbaren Zustand gleiten zu lassen, wird der Takt kurzerhand anders ausgelegt und somit ein ganz anderes Bild erzeugt. Daneben bleiben aber die die maschinengewehrhnlichen Salven der Instrumente ebenso erhalten - wie bei "One Eyed Nation" oder "Anger Line" - dass man sich auch als traditioneller Fan von DECAPITATED nicht abgeschreckt fhlt. Auch die beiden Groove-Walzen "Kill The Cult" und "Earth Scar" passen groartig in diesen Reigen mit rein und verbreitern das Spektrum, wobei vor allem Zweiterer mit seiner Atmosphre berzeugt.
Neben den vielen Old-School-Verffentlichungen zeigen DECAPITATED offenbar spielend leicht, wie man auch mit der Zeit gehen kann und dabei mehr als nur eine Duftmarke hinterlsst. Fr mich bisher eines der besten Alben dieses Jahres.
   
<< vorheriges Review
SOUL DEMISE - Thin Red Line
nchstes Review >>
NARNIA - Narnia (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber DECAPITATED:

Zufällige Reviews