Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ACCEPT - Breaker (Platinum Edition) Import
Band ACCEPT
Albumtitel Breaker (Platinum Edition) Import
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage www.acceptworldwide.com
Verffentlichung 05.06.2017
Laufzeit 52:46 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
In der Platinum Edition Reihe ist auch Accepts "Breaker" erschienen, was die erste Heavy Metal Scheibe der Solinger darstellte. Auch hier gibt es im Vergleich zum SPV Re-Release 2005 ein komplett neues und fetteres Booklet mit anderen Pics und neuen Linernotes von Udo. Dazu gibt es zwei Livelieder von Albumtracks von Dirkschneider. 2005 schrieben wir dazu dies und gaben locker zwei Punkte zu wenig:
""Breaker" von 1981 ist das dritte Album der Solinger Stahlschmiede und markiert laut Snger Udo Dirkschneider den Beginn des klassischen Accept Sounds. Recht hat er! Whrend man die ersten beiden Scheiben als Gehversuche einer junge Band ansehen sollte, hatten Accept mit "Breaker" ihren Sound gefunden. Fette Gitarren, Udos markerschtterndes Organ in Verbindung mit Chren und klassischen Zitaten markierten eine Erfolgsformel, welche Metalfans wie Muttermilch aufsogen. "Breaker" hat einige Klassiker im Programm, die auch heute nicht ihren Glanz verloren haben: "Starlight", "Breaker" oder "Son Of A Bitch" sind einfach unsterbliche Hymnen! Seltsam finde ich nur das AC/ DC Feeling was ein Song wie "Burning" ausstrahlt. Allgemein waren die Songs aber auch noch etwas hard rockiger als auf spteren Verffentlichungen. Hrt euch mal das mit sehr melodischen Refrains versehene "Midnight Highway" an! Aber dies macht auch den Charme von "Breaker" aus, ein Album was sehr abwechslungsreich ist und mit "Breaking Up Again" eine ruhige Ballade gesungen von Peter Baltes enthlt."
Gehrt in jede Metalsammlung!
   
<< vorheriges Review
ACCEPT - Accept (Platinum Edition) Import
nchstes Review >>
OCEANO - Revelation


 Weitere Artikel mit/ber ACCEPT:

Zufällige Reviews