Navigation
                
21. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BURY YOUR DEAD - Cover Your Tracks
Band BURY YOUR DEAD
Albumtitel Cover Your Tracks
Label/Vertrieb Victory Records
Homepage www.buryyourdead.com
Verffentlichung 19.10.2004
Laufzeit 31:10 Minuten
Autor Thomas Roos
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nachdem sie sich im Anschluss an ihr erstes Release "You Had Me At Hello" auf Alveran Records in 2002 fr kurze Zeit aufgelst hatten, steht nach einigen Besetzungswechseln nun der Nachfolger auf Victory in den Startlchern. Mir als Movie-Freak fiel als erstes auf, dass die Songs alle nach Filmen betitelt worden sind, was ich recht originell fand. Bei nherer Betrachtung stellte ich jedoch fest, dass es sich ausschlielich um Filme handelt, in denen Tom Cruise mitgespielt hat. So gibt es neben dem Track "Mission: Impossible" mit "Mission: Impossible 2" sogar so etwas wie einen "Sequel-Track". Falls da ein Sinn dahinter steht, wird er mir vermutlich fr immer verborgen bleiben. Die Lyrics dieser Songs befassen sich durchweg mit persnlichen Enttuschungen und Verlusten. Rumgejammert wird aber nicht, eher eine Warnung ausgesprochen. BYD haben nmlich die Schnauze voll, lassen nicht mit sich spaen und sind zu allem bereit. Entsprechend fies kommt auch ihre Musik rber, die weitestgehend im Midtempo gehalten ist. Mit schweren Gitarren und einem dominanten Bass hmmert sich der East-Coast-Bulldozer durch die zwlf Stcke. Von den technischen Songs der alten Hauptband Hamartia (Die Grndungsmitglieder Slim B. und Mark Castillo spielten frher dort, wollten aber in eine andere Richtung gehen und starten BYD ursprnglich nur als Nebenprojekt) hat man sich zugunsten des Mosh abgewandt. Man hat auch einen eigenen Sound entwickeln knnen, der die Einflsse aber deutlich erkennen lsst. Von daher gibt es nicht wirklich viel neues, fr Fans von Crowbar, Hatebreed und Pantera ist dieses HC-Gemisch aber ein gefundenes Fressen. Die Band prsentiert sich mit feinen Nadelstreifen im Mafia-Stil der 30er Jahre, was auf den ersten Blick ein wenig albern aussieht, aber letztendlich absolut ins Gesamtkonzept passt. Gem den Texten gibt es im Booklet dann auch noch eine kleine Bildergeschichte und BYD machen deutlich, dass sie nach ihren eigenen Werten leben und es fr recht und billig halten, ihr Gesetz bedenkenlos mit allen Mitteln durchzusetzen. Der Titel des Albums ist lediglich die Aufforderung dazu, dies auch sorgfltig zu tun. Aber dafr haben BYD selbst offensichtlich schon gengend Leichenscke parat liegen. Bury your fucking dead! Ein cooles Release, dass wieder die Glanzzeiten des Labels in Erinnerung ruft.
   
<< vorheriges Review
SUNRISE - Traces To Nowhere
nchstes Review >>
NIGHTWISH - Tales From Elvenpath


 Weitere Artikel mit/ber BURY YOUR DEAD:

Zufällige Reviews