Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DREAM EVIL - Six
Band DREAM EVIL
Albumtitel Six
Label/Vertrieb Century Media / Sony
Homepage www.dreamevil.se
Verffentlichung 26.05.2017
Laufzeit 51:20 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Six" heit es ganz lssig, das logischerweise sechste Studioalben der Schweden Dream Evil. Lange war die Band schier von der Bildflche verschwunden und ich freue mich sehr, dass man wieder an frhere Glanztaten anschliet, ohne sich selbst zu kopieren. Die Besetzung ist auch seit einiger Zeit konstant, so kann der Fan dann auch tierisch Spa haben und bekommt als Opener von der wuchtig produzierten Scheibe direkt mal die Bandhymne "Dream Evil" entgegen geschleudert. Ansonsten klingen die Schweden nahezu entfesselnd mikt groer Hitdichte und haben sich bis auf Metalklischeetitel wie den Midtempogroover "Creatures Of The Night" oder "Six Hundred And 66" von ihren True Metal Titeln und Texten der frhen Jahre etwas verabschiedet, was nicht verkehrt war. Mit einer Signature Rhre wie der von Niklas Isfeld sind 90 % der Konkurrenz sicherlich neidisch. Denn wenn der seinen Mund aufmacht, wei man das sind Dream Evil. Sieben Jahre nach der letzten regulren Scheibe sind die Musiker zurck mit einem Paukenschlag und klingen verdammt frisch. Da die Lieder unheimlich abwechslungsreich sind und Balladen, Keyboards hier nicht die Rolle spielen kann man von einem klassischen Metalalbum sprechen, welches mit jedem Durchgang noch wchst - welcome back!
   
<< vorheriges Review
DANZIG - Black Laden Crown
nchstes Review >>
MARK BRANDIS RAUMKADETT - Das Jupiter Risiko


 Weitere Artikel mit/ber DREAM EVIL:

Zufällige Reviews