Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SEVEN KINGDOMS - Decennium
Band SEVEN KINGDOMS
Albumtitel Decennium
Label/Vertrieb Napalm Records / Universal
Homepage sevenkingdoms.net/
Verffentlichung 04.05.2017
Laufzeit 51:34 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Amerikaner Seven Kingdoms (ein Begriff aus "Game Of Thrones") verschmelzen auf ihrem neuen Album "Decennium" gekonnt Melodic mit Symphonic Metal inklusive Frauengesang, da ist es auch egal, dass Frontfrau Sabrina Valentine neuerdings mit blauer Matte nach Alissa-White Gluz aussieht. Die Dame hat fnf Jahre nach dem letzten Album "The Fire Is Mine" ihre melodische und leicht angeraute Stimme nicht verloren. Manchmal geht sie etwas hher, was besonders bei Refrains und Chren auffllt und auch gelungen ist, doch die Musik ist mehr Metal als z.B. eine Nightwish Kopie. Genau das macht dann auch den Reiz der Band aus die schon lnger keinen Keyboarder mehr hat und somit mehr Metal und irgendwie auch erdiger klingt als manche Genrekollegen. Gerade von melodischen Twingitarren dominierte Rocker wie "Undying" sind das Salz in der Suppe und machen mit jedem Durchlauf mehr Laune. Ob das wirklich schicke Fantasycover einen so rosa Touch haben muss, wage ich zu bezweifeln, ansonsten gibt es aber dieser Metalscheibe wenig zu meckern.
Fazit: Mehr Metal als diverse Bands behaupten es zu sein!
   
<< vorheriges Review
CRUSHER - Redemption
nchstes Review >>
CUSTARD - A Realm Of Tales


 Weitere Artikel mit/ber SEVEN KINGDOMS:

Zufällige Reviews