Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JIM JONES & THE RIGHTOUS MIND - Super Natural
Band JIM JONES & THE RIGHTOUS MIND
Albumtitel Super Natural
Label/Vertrieb Hound Gawd Records/Broken Silence
Homepage www.rightousmind.co.uk/
Verffentlichung 12.05.2017
Laufzeit 46:58 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 3 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der Brite Jim Jones ist ein recht aktiver Musiker, vornehmlich Snger und Gitarrist solcher Bands wie Black Moses oder Thee Hypnotics. Jetzt bringt er nach zwei EPs mit seinem neusten Projekt dieses Debt heraus.
Musikalisch ist der Gute jedoch auf der gleichen Schiene unterwegs wie mit seinen anderen Geschichten, nur halt mit anderen Begleitmusikern. Das heit, dass hier eine Mixtur aus Grunge, Psychedelic, etwas Blues und allerlei jazzigen Sounds zu hren ist. Das hrt sich teilweise total abgedreht, krude und wirr an und kann bei mir ehrlich gesagt keine Jubelarien auslsen. Ich frage mich dann desfteren, was uns bzw. mir der Knstler mit seiner Musik sagen will. Ist das die vielgelobte knstlerische Freiheit? Okay, ein paar dunkle Riffs und coole Rhythmen sind durchaus vorhanden, doch berwiegen auf den zehn Songs eher die seltsamen Sounds. Es knarzt und knistert mir insgesamt zu viel und ich wei wirklich nicht, welchen Musikgeschmack man haben kann, um diese Musik gut zu finden. Oder kurz gesagt, wie benebelt muss der Hrer sein, um sich das reinziehen zu knnen? Nee wirklich, mir fehlen die Worte, das ist einfach nur Grtze fr meine Ohren und schwer, die gesamte Spielzeit zu ertragen. Die Punkte gibt es von mir fr das schne Cover-Artwork und das schmucke Digi-Pack. Da wird sich in Sachen Verkaufserfolg bei uns nicht viel tun denke ich.
   
<< vorheriges Review
DRAGONFORCE - Reaching Into Infinity (lLimited Edition [...]
nchstes Review >>
CRUSHER - Redemption


Zufällige Reviews