Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WALK ON FIRE - Mind Over Matter
Band WALK ON FIRE
Albumtitel Mind Over Matter
Label/Vertrieb Escape/H`art
Homepage keine
Verffentlichung 21.04.2017
Laufzeit 52:08 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Walk On Fire war eine britische Melodic Rock Band, die ihr bisher einziges Album "Blind Faith" 1989 verffentlichten. Es war eigentlich recht erfolgreich, weshalb ich es nicht verstehe, warum die Band um Snger Alan King seinerzeit nicht weitermachte und mir nichts, dir nichts in der Versenkung verschwand. Doch die Erklrung folgt gleich. Okay, einige Mitglieder verdingten sich dann in anderen, erfolgreicheren Gruppen, wie z.B. Drummer Trevor Thornton bei Asia, der mittlerweile verstorbene Gitarrist Mike Caswell in der Brian May Band oder Bassist Phil Williams bei Spandau Ballet! Jetzt erscheint Walk On Fire doch tatschlich wieder auf der Bildflche, allerdings nicht mit einem brandneuen Album, sondern mit Material fr das zweite Album, das schon Anfang der Neunziger aufgenommen, jedoch nie verffentlicht wurde! Angeblich wurde die hoffnungsvolle Band nmlich seinerzeit von ihrem Label gedropt und lste sich dann halt auf. Was fr eine Geschichte, oder? Jetzt wurden insgesamt 24 Songs gefunden, von denen jetzt 13 fr dieses Album ausgesucht wurden.
Und wenn ich "Mind Over Matter" heute so hre, befinde ich mich augenblicklich wieder in der guten alten Zeit Ende der Achtziger/Anfang der Neunziger, als auch bei uns der Melodic Rock noch gro geschrieben wurde, also unmittelbar bevor Mr. Grunge um die Ecke bog. AOR der feinsten Sorte ist zu vernehmen, die mich an die Musik von so groartigen Knstlern wie Stan Bush, Fergie Frederiksen oder Jimi Jamison erinnert. Deshalb ist es fr alle Melodic-Freaks wie mich umso schner, dass diese Platte nach all den Jahren jetzt doch noch zu hren ist. Eingngige Midtempo Songs en masse (z.B. das Titelstck, "Big Gun" oder "Save Your Lies"), die seinerzeit im Radio rauf und runter gelaufen wren sowie schne Balladen, wie etwa "Long Live Love" oder "Madhouse" lassen das Herz eines jeden AOR-Jngers hher schlagen. Dazu noch einen Eyecatcher als Cover und der Sommerabend auf der Terasse ist gerettet!
   
<< vorheriges Review
INFERNL MJESTY - No God
nchstes Review >>
BLACK CAGE - Excess All Areas


Zufällige Reviews