Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE OBSESSED - Sacred
Band THE OBSESSED
Albumtitel Sacred
Label/Vertrieb Relapse Records
Homepage www.theobsessedofficial.com
Alternative URL www.facebook.com/theobsessedofficial
Verffentlichung 07.04.2017
Laufzeit 57:12 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mehr als zwanzig Jahre sind ins Land gezogen, und THE OBSESSED melden sich mit einem neuen Album zurck. Anfangs nur als Gercht gehandelt, wurde kurz nach der Meldung klar, dass Wino es tatschlich ernst meint und seine Kollegen von SPIRIT CARAVAN um sich gruppiert hat, um einen Nachfolger fr das Album "The Curch Within" aus dem Jahre 1994 (!!) einzuspielen. Das neue Langeisen trgt den Titel "Sacred", hat ein passendes, doomiges Cover uns ist seit kurzem kuflich zu erwerben. Nun war Scott "Wino" Weinrich nicht unttig in der ganzen Zeit, allerdings hat das keinen Einfluss auf das neue Material von "Sacred" genommen. Einige der Songs klingen tatschlich so, als wren sie noch in den 70er Jahren geschrieben worden. Das ist sowohl positiv wie auch negativ zu verstehen. Wren einige Songs vor sich hindoomen und mit gutem Riffing und Atmosphre punkten knnen ("Sacred", "Stranger Things" oder auch "Sodden Jackal"), klingen andere so, als wren sie bei den letzten Proberaum Sessions mal eben schnell zusammengeschustert worden ("It's Only Money" oder "Haywire").
"Sacred" hinterlsst gerade dadurch einen etwas zwiespltigen Eindruck. Die guten Songs berwiegen leicht, und auch die Produktion ist richtig stark geworden. Der Gesang ist wunderschn und stimmig zu den jeweiligen Songs. Aber diese Lckenfller von halbgaren Songs ziehen einen als Hrer doch ziemlich runter. Auf der einen Seite schn, dass THE OBSESSED wieder da sind. Aber vielleicht htte man sich die Auswahl der Songs nochmal berlegen sollen oder die ein oder andere Idee etwas verfeinern knnen.
   
<< vorheriges Review
CUT UP - Wherever They May Rot
nchstes Review >>
KINGS OF BROADWAY - Kings Of Broadway


Zufällige Reviews