Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SONS OF A WANTED MAN - Black Days, Black Dust
Band SONS OF A WANTED MAN
Albumtitel Black Days, Black Dust
Label/Vertrieb Pulverised Records / Soulfood
Homepage www.facebook.com/soawm
Verffentlichung 03.03.2017
Laufzeit 16:30 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ber die Band SONS OF A WANTED MAN lsst sich nicht viel herausfinden. Die Band stammt aus Belgien, besteht aus vier Mitgliedern und die vorliegende EP mit dem Titel "Black Days, Black Dust" ist die erste Verffentlichung. Soweit so gut. Die EP besteht aus lediglich vier Songs, die mit ihrer Gesamtlnge von etwas mehr als sechzehn Minuten auch recht mager ausgefallen ist. Allerdings knnen die Stcke ziemlich berzeugen, wobei eine Klassifizierung ziemlich schwer fllt. SONS OF A WANTED MAN bezeichnen ihre Musik als Post Metal. Wobei das natrlich ein weites Fels ist. Sehr atmosphrische Stellen wechseln sich mit sehr aggressiven Ausbrchen ab. Dazu ein Snger der rumschreit wie auf einem Bewerbungstape fr eine norwegische Black Metal Kapelle. Interessanterweise haben die Songs aber sehr ausgedachte rote Fden, so dass bei aller Knppelei, die hier und da immer wieder auftaucht, nicht der Kontext flten geht.
Die Produktion ist etwas roh und kratzig gehalten, passt aber somit in das Gesamtkonzept.
"Black Days, Black Dust" ist eine spannende Angelegenheit, die leider zu schnell vorbei geht. Sollten es SONS OF A WANTED MAN schaffen, diese Atmosphre und Energie auf einem gesamten Album zu prsentieren, steht aber ein echter Kracher auf dem Programm!
   
<< vorheriges Review
LOST IN GREY - The Grey Realms
nchstes Review >>
MAAT - Monuments Will Enslave


Zufällige Reviews