Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STIFF LITTLE FINGERS - No Going Back (2 CD Re-Release)
Band STIFF LITTLE FINGERS
Albumtitel No Going Back (2 CD Re-Release)
Label/Vertrieb earMusic/Edel
Homepage www.slf.rocks
Verffentlichung 07.04.2017
Laufzeit 45:44 & 58:38 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die nordirische Kult-Punkband Stiff Little Fingers grndete sich bereits 1977 und sind, nach einigen Unterbrechungen sogar immer noch aktiv. 2014 erschien "No Going Back", nach einer zehnjhrigen Pause damals so etwas wie ein Comeback-Album. Diesem folgten noch zwei weitere Studioplatten, das letzte "Rockers" im vorigen Jahr. Von den Grndungsmitgliedern ist nur noch Snger und Gitarrist Jake Burns mit dabei, wobei Basser Ali McMordie seinerzeit sehr frh zur Band stie und sich von 1983 bis 2006 eine lange Auszeit nahm. Erstaunlich eigentlich, aber die Iren sind ja auch ein schrges Vlkchen. Etwas seltsam finde ich es ehrlich gesagt schon, dass jetzt schon nach drei Jahren ein Re-Release von "No Going Back" erscheint, aber da wir seinerzeit kein Review ber die CD verffentlichten, holen wir das jetzt einfach kurzerhand nach. Bleibt noch zu erwhnen, dass die Band den ganz groen Durchbruch leider nicht schafften. Trotzdem beeinflussten sie nachweislich viele andere Gruppen, die es in hhere Chart-Positionen schafften, unter anderem Green Day!

So wild und extatisch wie in jungen Jahren klingen die Stiff Little Fingers zwar nicht mehr, aber das ist nur logisch, denn alle Beteiligten sind lter und mit dem Punk auch erwachsen geworden. Aber gute, eingngige und mit kritischen Texten versehene Songs knnen die vier Musiker aus Belfast immer noch schreiben. Die zwlf Stcke sind unterhaltsam und abwechslungsreich, wenn auch mehr und mehr krftig moderat gerockt wird. Mit "Guilty As Sin" befindet sich zudem eine schne mit Flten begleitete Irish Folk Ballade darunter. Auf dem zweiten Silberling befinden sich smtliche Demos von "No Going Back", und zwar in der gleichen Reihenfolge wie auf dem Original-Album. Das macht einen Vergleich natrlich sehr leicht, besonders witzig wre es doch wenn man 2 CD-Player angeschlossen hat, gell? Zustzlich gibt es noch eine Akustik-Version von "My Dark Places" und "When We Were Young" als Live-Aufnahme. Die Unterschiede zwischen Demos und den finalen Fassungen sind schon deutlich, was vor allem am Gesang und der oftmals schlechteren Soundqualitt deutlich wird. Allerdings sind die Demos auch irgendwie authentischer im Punk verbunden.

Insgesamt eine ordentliche CD einer coolen Band, die zur Zeit gerade in Deutschland unterwegs ist.
   
<< vorheriges Review
MASTODON - Emperor of Sand
nchstes Review >>
BOREALIS - Fall From Grace (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber STIFF LITTLE FINGERS:

Zufällige Reviews