Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLUE CHEER - Live At Rockpalast (2 CD + DVD)
Band BLUE CHEER
Albumtitel Live At Rockpalast (2 CD + DVD)
Label/Vertrieb MIG Music/Indigo
Homepage keine
Verffentlichung 31.03.2017
Laufzeit 37:48 & 43:57 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das Power Blues Rock Trio Blue Cheer aus den USA grndete sich 1966 und hatte leider nur einen Hit in der Bandgeschichte, und zwar das Eddie Cochrain Cover "Summertime Blues" 1968. Danach wurde es ruhig, aber Blue Cheer traten weiter in verschiedenen Besetzungen auf und verffentlichten zudem ein paar Studioalben. Das letzte erschien erst 2007 und trug den Titel "What Doesn`t Kill You". Da jedoch das einzig verbliebene Grndungsmitglied, Snger, Bassist und Hauptsongwriter Dickie Peterson 2009 verstarb, gilt die Band seitdem quasi als aufgelst. Hierzulande war sie ehedem nur Blues Rock Experten ein Begriff, vielen war der Stil des Trios vielleicht etwas zu schroff bzw. wild, wie ich mir denken kann. Doch es gibt nicht wenige, die Blue Cheer fr die wahren Erfinder des Heavy Metal halten!
Umso schner, dass das deutsche Label MIG-Music jetzt einen der letzten Live-Konzerte mit Dickie Peterson verffentlicht. Es fand im Rahmen des Rockpalastes am 11. April 2008 in Bonn statt und auf der Bhne standen neben Dickie noch Andrew "Duck" MacDonald an der Gitarre und Paul Whaley hinter der Schiebude. Seit 1990 war man in dieser Besetzung schon unterwegs und bestens eingespielt. Ganz so heavy und ekstatisch wie in den Angfangstagen rockte das Trio zwar nicht mehr drauf los, aber einen ehrlichen, trockenen und harten Groove bekam die Truppe vor fast neun Jahren ganz locker hin, die Erfahrung der Musiker war deutlich zu spren. Was mir an diesem Auftritt auerdem sehr gut gefllt, ist die Stimme von Peterson, die nach der langen Zeit immer noch sehr krftig rberkam, auch hhere Schreie bekam er noch berzeugend hin. Witzig finde ich, dass an einem Bhnenlautsprecher eine Piraten-Fahne hing und Snger sowie Gitarrist das gleiche Piraten T-Shirt tragen. Aber egal, die knapp 90 Minuten vergehen wie im Flug und der Abend ist mit viel gutem, hartem Blues-und klassischem Hard Rock mit Jam-Charakter sehr gelungen! Irgendwie schade, dass diese Band nicht etwas bekannter und erfolgreicher wurde. Die Aufnahmen auf der DVD sind logischerweise schon im 16:9 Format und schallen mit sattem PCM Stereo Sound aus der Anlage. Das komplette Konzert wurde auf 2 CDs aufgeteilt. Die Setlist enthielt einen guten Querschnitt mit drei Coversongs sowie eigenem Material sogar vom o.a. letzten Album. Im Einzelnen heit das wie folgt:

-Babylon (Mose Allison Cover)
-Parchment Farm
-I`m Gonna Get To You
-Rollin` Dem Bones
-Out Of Focus
-Just A Little Bit
-Maladjusted Child
-Summertime Blues (Eddie Cochrain Cover)
-Doctor Please
-The Hunter (Albert King Cover)
   
<< vorheriges Review
STORMHAMMER - Welcome to the End
nchstes Review >>
INVIDIA - As The Sun Sleeps


 Weitere Artikel mit/ber BLUE CHEER:

Zufällige Reviews