Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NIGHT RANGER - Don't Let Up
Band NIGHT RANGER
Albumtitel Don't Let Up
Label/Vertrieb Frontiers/Soulfood
Homepage www.nightranger.com
Verffentlichung 24.03.2017
Laufzeit 40:00 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wie nahezu keine andere melodische Rockband stehen NIGHT RANGER fr die Vermittlung eines wrmenden, wohligen West Coast Feelings, das sich aber von Balladen bis zu krachenden Rockern erstreckt. Da macht auch das neue Album "Don't Let Up" keine Ausnahme. Nach dem guten "High Road" (2014) liefern die Mannen um das Sngerduo Kelly Keagy, einer der seltenen Snger hinterm Schlagzeug, und Jack Blades erneut ein handvoll Hits und auch der Rest ist auf alle Flle so gut hrbar, dass man keinen Song wegdrcken msste. Auf Grund der enormen Hitdichte der Band ist es mittlerweile auch relativ schwer eine neutrale Besprechung hinzubekommen, wenn sich im Hinterkopf dauernd "Sister Christian" oder "Rock In America" in den Vordergrund drngen. Auf alle Flle merkt man dem Fnfer ihre 35 Jahre musikalische Erfahrung an. Dabei sind sich NIGHT RANGER eigentlich immer treu geblieben und haben nie nur auf seichte Stadionhits geschielt, sondern immer auch das Riff in den Vordergrund gestellt. Im Jahr 2017 agiert die Band ohne den Druck einen Hit landen zu mssen, was radiotechnisch auch unmglich wre und legt so den Wert auf Kreativitt in mglichst verschiedene Richtungen. "Somehow Someway" drfte live gesetzt sein, ansonsten schwanke ich hier und da noch, um meine Lieblingsnummern endgltig benennen zu knnen. Jetzt wre es natrlich klasse, die Band mal auf den Bhnen Europas zu sehen. Die entsprechende Lust wre bei den Fans sicher da.
   
<< vorheriges Review
VITJA - Digital Love
nchstes Review >>
STORMHAMMER - Welcome to the End


 Weitere Artikel mit/ber NIGHT RANGER:

Zufällige Reviews