Navigation
                
26. März 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MILKING THE GOATMACHINE - Milking In Blasphemy
Band MILKING THE GOATMACHINE
Albumtitel Milking In Blasphemy
Label/Vertrieb NoiseArt Records
Homepage www.facebook.com/milkingthegoatmachine
Verffentlichung 31.03.2017
Laufzeit 40:58 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Unglaublich wie lange manchen Bandkonzepte halten. Ein paar Kerle mit Ziegenmasken (!) auf der Bhne und auf Bandfotos spielen ordentlich produzierten und gespielten Death-Grind dessen Titel meist lustige Verballhornungen diverser Death Metal Klassiker /Bands etc. sind oder immer was mit Stall und Ziegen zu tun hat. Beispiel gefllig?
Here we go: "Milking In Blasphemy", "Goat Mans Child", "Goatmachine" oder "Endzitze". Selten so gelacht - nicht.
Die Lieder sind stumpf und simpel in zwei bis drei Minuten herunter gehackt. Nach der Hlfte der 16 Tracks bin ich schon gelangweilt und das nach dem ersten Durchlauf. Stumpf ist halt nicht immer trumpf! Dann hre ich lieber Debauchery. Vielleicht bin ich auch einfach zu alt, aber gegen Milking The Goatmachine sind mir zu simpel gestrickt, im Vergleich hierzu sind Six Feet Under schon progressiv...
   
<< vorheriges Review
OVERKILL - The Grinding Wheel
nchstes Review >>
TOKYO MOTOR FIST - Tokyo Motor Fist


 Weitere Artikel mit/ber MILKING THE GOATMACHINE:

Zufällige Reviews