Navigation
                
28. Mai 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACKDRAFT - Recipe Of Pain
Band BLACKDRAFT
Albumtitel Recipe Of Pain
Label/Vertrieb Hot Rock Records
Homepage www.blackdraft.de
Verffentlichung 2016
Laufzeit 51:25 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hard Rock aus Hamburg mit Frauengesang und Biss, dafr stehen Blackdraft, deren erste Scheibe schon 2016 auf einem kleinen Label heraus gekommen ist, hier aber dennoch besprochen wird. "Recipe Of Pain" ein Bandfoto als Cover, whrend das eigentliche, simple Schdelartwork das Booklet ziert. Die Lieder gefallen und auch der Gesang von Frontfrau Julia Wallenius ist gut, was mir weniger mundet ist der trockene Sound. Hier wird zwar die Stimme gut in Szene gesetzt, der Rest ist aber viel zu leise und brav. Zur Auflockerung der Strophen gibt es ein paar Growls ab und an von Gitarrist Karsten Wallenius - ein heute beliebtes Stilmittel. Ohne Keys und irgendwelchen Symphonic Metal Elementen wird hier geradlinig gerockt, was in 12 soliden Stcken endet, meist um die vier Minuten lang. Blackdraft sind insgesamt nicht schlecht, knnten jedoch in Sachen Songwriting variabler agieren da die Lieder am Stck die eine oder andere Durststrecke entwickeln. Frontfrau Julia zeigt hingegen einige Facetten und trgt die Lieder: Die Abba Nummer am Ende der CD, "Gimme Gimme Gimme" rockt sehr amtlich und schliet das Album gut ab!
Mittlerweile ist die Truppe um einen Gitarristen verstrkt und hat eine neue Single drauen.
Ich bin gespannt wie es mit dem Hamburgern weiter geht!
   
<< vorheriges Review
ALDARIA - Land Of Light
nchstes Review >>
OVERKILL - The Grinding Wheel


 Weitere Artikel mit/ber BLACKDRAFT:

Zufällige Reviews