Navigation
                
23. August 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STORMAGE - Dead Of Night
Band STORMAGE
Albumtitel Dead Of Night
Label/Vertrieb Massacre Records / Soulfood
Homepage www.facebook.com/stormage1
Verffentlichung 24.03.2017
Laufzeit 51:09 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Leicht angethrashten, geradlinigen Power Metal spielen die Deutschen Stormage und lassen beim Namen nur Achselzucken bei mir zurck. Doch das neue Album "Dead Of Night" haut mich positiv um! Nach einiger Recherche bemerke ich dann, dass ich die 2007er Scheibe "Sudden Awakening" der Burschen besprochen habe und als nett, mehr nicht abgestempelt habe. So kann es gehen und nun hre ich das dritte Album der 2003 gegrndeten Truppe aus Nordrhein-Westfalen verdammt gerne. Der Sound den die Band selbst mit Assistenz von Seeb Levermann (Orden Ogan) verdammt gut hinbekommen hat, muss ich auch separat erwhnen. Musikalisch gibt es Keyboard-freien Power Metal mit Biss und USA und Euro-Einflssen plus kleiner Thrash Kante. Die Halbballade "Prime Of Life" hat dabei eine herrliche Iced Earth Schlagseite und der raue Gesang von Gitarrist Heiko Heseler ist kraftvoll und variabel. Warum ich Stormage so gut finde liegt auf der Hand, sie machen nix Neues, aber das was sie machen verdammt gut und mit Herzblut und Biss. Das sprt und hrt man! Die Lieder reien mit und auch wenn das Cover leicht brav ist, rockt die Scheibe tierisch!
Was 10 Jahre ohne CD, andere Bands und gesammelte Erfahrung doch ausmachen. Auch wenn hier und da noch etwas nicht ganz rund tnt, was auch seinen Charme / Reiz hat, ist dies eine tolle Pladde!
   
<< vorheriges Review
SONS OF MORPHEUS - Nemesis
nchstes Review >>
AEVERIUM - Time


 Weitere Artikel mit/ber STORMAGE:

Zufällige Reviews