Navigation
                
27. April 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EX-DEO - The Immortal Wars
Band EX-DEO
Albumtitel The Immortal Wars
Label/Vertrieb Napalm Records / Universal
Homepage www.facebook.com/exdeo/
Verffentlichung 24.02.2017
Laufzeit 43:18 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Auch wenn der Name Ex-Deo (lateinisch "aus Gott") fr deutsche vielleicht etwas lustig klingt, hat das Nebenprojekt von Maurizio Iaconos (Kataklysm) und ein paar Kataklysm Musikern etwas lustig klingt, ist das dritte Mach(t)werk "The Immortal Wars" gutklassige Genrekost, was an die beiden hnlich gestrickten Vorgnger perfekt anschliet und sich natrlich textlich wieder mit dem rmischen Imperium beschftigt. Wie das Cover es schon zeigt, geht es hier um Hannibal und seine Elefanten der in den punischen Kriegen dem rmischen Reich gut Paroli bot. Diesen Hintergrund nutzen die Kanadier um ihren bombastischen Melodic-Death Metal mit jede Menge Keyboads und eingngiger Riffs zu vernetzen. Oben drauf thront Maurizo der immer noch nicht singen kann / will, aber mit Sprechgesang, Erzhlerstimme und gemigten Growls das ganze Spektakel nicht zu einer cheesigen Nummer verkommen lsst. Anscheinend hat den Mannen die seit 2014 andauernde Pause gut getan und man ist mit Biss und teils recht eingngigen Liedern zurck welche jede Menge guter Ideen und packender Riffs enthalten. Auch wenn der Konservenbombast oft etwas austauschbar klingt, unterhlt mich das gesamte Album an sich als Einheit sehr gut und ist definitiv anders als Katakylsm. Es ist mehr fr Leute die es melodisch und mit Keyboards und Bombast mgen. Trotzdem gibt es hier noch gengend Riffs und fette Gitarren an sich, das sollte auch so sein wenn man zwei Gitarristen an Bord hat. Schade das die CD so kurz ist, denn mit "The Roman" gibt es einen Track doppelt, normal und als berflssiger Radio Edit.
Im Endeffekt ist es ein gutes Album, was sicherlich nicht nur Fans des alten Roms gefallen wird und auch Leute auerhalb der Death Metal Community ansprechen wird!
   
<< vorheriges Review
THE PICTUREBOOKS - Home Is A Heartache
nchstes Review >>
DREAD SOVEREIGN - For Doom The Bell Tolls


Zufällige Reviews