Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

IRON REAGAN - Crossover Ministry
Band IRON REAGAN
Albumtitel Crossover Ministry
Label/Vertrieb Relapse Records
Homepage www.facebook.com/ironreagan
Verffentlichung 03.02.2017
Laufzeit 29:08 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
IRON REAGEN, dieses eigentliche Projekt bestehend aus Mitgliedern von Bands wie unter anderem MUNICIPAL WASTE oder CANNABIS CORPSE, kommt mit seiner dritten Scheibe um die Ecke. "Crossover Mintsry" heit das gute Stck, und alle bisherigen IRON REAGAN Fans knnen bedenkenlos zuschlagen. Achtzehn Songs, Gesamtlauflnge etwas ber 29 Minuten, das spricht schon Bnde ber den Inhalt von "Crossover Ministry". Dazu ist die Platte recht gut produziert worden, so dass die gewisse Rudigkeit den Songs erhalten bleibt. Alles super, oder? Naja, nicht ganz. Waren die beiden Vorgnger "Worse Than Dead" und "The Tyranny Of Will" noch recht amsant und unterhaltsam, nutzt sich der Gag langsam aber sicher nun ab. Anders als bei zum Beispiel S.O.D. (was wirklich nur ein Projekt war und die Band sich den Kultstatus nicht versaut hat), oder auch D.R.I. (die einen gewissen Entwicklungsprozess durchlaufen haben in ihrer langen Karriere) bleiben IRON REAGAN konsequent stehen und verweigern sich jeglichen Fortschritt. Diese Konsequenz kann man natrlich abfeiern. Auf der anderen Seite bleibt aber die Tatsache, dass sich "Crossover Ministry" sehr schnell abnutzt, und die einzelnen Songs nicht im Gehrgang hngen bleiben. Schon beim zweiten Durchlauf winkt die "skip" Taste, um sich zu den kleinen Highlights wie "Dead With My Friends" oder auch "Megachurch" vorzuarbeiten. Es ist ein wenig schade, dass IRON REAGAN dabei sind, sich selbst zu limitieren und sich ihren Spa Faktor nehmen. Hoffen wir einfach mal, dass man sich fr den nchste Output einfach etwas mehr Zeit lsst, um dadurch wieder etwas mehr Qualitt walten lsst.
   
<< vorheriges Review
GHOST IRIS - Blind World
nchstes Review >>
FEELING LIKE A MILLION - Big Wave


 Weitere Artikel mit/ber IRON REAGAN:

Zufällige Reviews