Navigation
                
19. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RAZZMATTAZZ - Diggin` For Gold
Band RAZZMATTAZZ
Albumtitel Diggin` For Gold
Label/Vertrieb Fastball/Sony
Homepage www.razzmattazz.com
Alternative URL www.facebook.com/razzmattazz.rockband
Verffentlichung 24.02.2017
Laufzeit 49:31 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die schwbische Hard Rock Band Razzmattaz starteten 2012 mit dem formidablen Album "Rock`n Roll Hero", damals jedoch noch als Trio. Mittlerweile gab es den ein oder anderen Wechsel an den Instrumenten, doch Kratzbrsten-Stimme, Gitarrist und Songwriter Tommy Schaupp ist natrlich nach wie vor dabei. Allerdings sind "Rsmts", wie sich der Bandname ausspricht mittlerweile zu einem Quartett gewachsen. "Diggin` For Gold" ist nun auch schon das dritte Album, der ebenfalls starke Vorgnger "Sons Of Guns" erschien fast auf den Tag genau vor zwei Jahren.

Grundstzlich ist die Band, die besonders fr ihre langen und energetischen Konzerte in der sddeutschen Region sehr beliebt ist, auf den 12 neuen Songs ihrem Stil treu geblieben. Den kann man ja am besten mit einer Mischung aus AC/DC, ZZ Top und einer Brise NWOBHM beschreiben. Beim tollen Titeltrack und Ohrenkraller, der gleichzeitig als Opener fungiert, knnte ich gut und gerne noch Status Quo in diese Liste der Einflsse mit aufnehmen. Aber das ist ja nun wirklich nicht die allerschlechteste Referenz, oder? Und so rocken und rollen sich die Musiker routiniert, hart und mit hrbarem Spa an der Sache durch ein Album, bei dem es mit "Holy Molly" sogar einmal fast ausufernd wild wird. Da gehen die Gule aber mal so richtig durch, ein Metal-Brett vor dem Herrn! Dafr hat es Tommy Schaupp geschafft, mit dem wirklich sehr schnen "Back To You" das ruhigste Stck auf der Platte zu schreiben, es ist jedoch von Balladenkitsch immer noch weit genug entfernt. Hier wird die Liebe zu den Achtzigern und dem NWOBHM deutlich und der Kenner fhlt sich hier an die ruhigeren Stcke von Saxon erinnert. Razzmattazz sollten mit dieser Platte ihren Stellenwert in der deutschen Hard & Heavy Szene zementieren oder gar ausbauen knnen, denn es hat alles, was ein trockenes, erdiges und melodisches Hard Rock Album ausmacht. Lediglich bei der Covergestaltung htte ich mir etwas mehr Einfallsreichtum gewnscht, es sieht doch dem letzten sehr hnlich.
   
<< vorheriges Review
LIONCAGE - The Second Strike
nchstes Review >>
OUGHTON TANERA - Jasper`s Warning


 Weitere Artikel mit/ber RAZZMATTAZZ:

Zufällige Reviews