Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MARILLION - The Best Of
Band MARILLION
Albumtitel The Best Of
Label/Vertrieb EMI
Homepage www.marillion.com
Verffentlichung 07.07.2003
Laufzeit 72:47 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Marillion haben in ihrer Karriere Mastbe gesetzt. Anspruchsvolle Kompositionen, eingngige Hooks, intelligente Texte und ausgezeichnete Musiker definieren noch heute die Band. Obwohl die glorreichen Zeiten lngst vorbei sind und Marillion kaum noch Charterfolge im Singlebereich einfahren knnen, verffentlichen die Briten nach wie vor gute Alben. Ausbleibenden Massenverkufe, Labelwechsel oder Weihnachten fhren hinlnglich zu "Best of" Verffentlichungen. Warum Marillion eine weitere "Best of" rausbringen, sei mal dahingestellt. Jedenfalls ist die CD berflssig wie ein Kropf! Weil man das wei, hat man die durchaus geilen Songs mit lustigen Titelanhngen versehen (Edited Version, 7"Version, Single Edit, etc.). Braucht kein Schwein! Die Nummern kennt eh jeder, oder hat sie sogar schon.
Das Booklet ist mit Plattencovern und vielen Bildern der Band versehen. Zudem findet man eine ausfhrliche Bandbiography von Hugh Gilmour sowie eine Single- und Albumdiscography vor. Fazit: Qualitt und Quantitt stimmen, aber es ist halt nach "The single collection" nur eine weitere "Best of". Braucht man nicht wirklich! Der Vollstndigkeit halber noch die Tracklist: Garden Party (Edited Version), Assassing (7" Version), Kayleigh (Single Edit), Lavender, Heart Of Lothian, Incommunicado, Sugar Mice (Radio Edit), Warm Wet Circles (7" Remix), Hooks In You (7" Version), Easter (7" Edit), Cover My Eyes (Pain & Heaven), No One Can, Dry Land (7" Edit), Sympathy, Alone Again In The Lap Of Luxury (Radio Edit), Beautiful (Radio Edit), Man Of A Thousand Faces, Between You And Me (Mark Kelly Remix).
   
<< vorheriges Review
ITRIP - First Trip
nchstes Review >>
FORCES@WORK - Coldheart Canyon


 Weitere Artikel mit/ber MARILLION:

Zufällige Reviews