Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

POWER QUEST - Face The Raven
Band POWER QUEST
Albumtitel Face The Raven
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.power-quest.co.uk
Verffentlichung 2016
Laufzeit 19:16 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die britischen Melodic Metaller Power Quest haben schon einige Platten drauen, ich habe aber in meinem Leben noch nie einen Ton von deren Musik gehrt, obwohl ihr Ex-Snger Chity Somapala (Red Circuit) doch zu meinen Lieblingen gehrt. Nun hat Keyboarder Steve Williams (Ex-Eden's Curse) nach einigen Besetzungswechseln eine schlagkrftige Truppe um sich geschart und probiert mit der nummerierten Digipack EP "Face The Raven" einen Neustart! Etwas irritiert war ich vom Cover von Felipe Machado, der eine Gestalt mit Raben dster und mit viel grn gekonnt in Szene setzte, wobei mich das Ganze sehr an das Maskottchen von Orden Ogan erinnert. Drei Lieder knapp unter 20 Minuten werden geboten, wobei der flotte Titelsong mit genug Biss und Melodie daher kommt. Ich hatte mir die Combo "cheesiger" vorgestellt. Der neue Frontmann Ashley Edison hat Eier, singt variabel und packt auch hohe Schreie dazwischen - klasse. Auch die Neueinspielung des epischen neun Minuten Titels "Blood Alliance" und der zweite Teil von "Sacred Land II" namens "Coming Home" ist ein starker Longtrack der berzeugt. In der Form wre ich begeistert, wenn die Briten ein neues Album bringen wrden! Melodic Metal Fans sind bei dieser Band goldrichtig und werden berrascht sein, dass Briten diesen Stil auch so frnen, obwohl doch eher skandinavische oder deutsche Bands so klingen.
   
<< vorheriges Review
SENSLES - Monkeys Will Be Back
nchstes Review >>
RANGER - Speed & Violence


 Weitere Artikel mit/ber POWER QUEST:

Zufällige Reviews