Navigation
                
24. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

WENDIGO - Initiation (EP)
Band WENDIGO
Albumtitel Initiation (EP)
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.facebook.com/wendigoband/
Verffentlichung November 2016
Laufzeit 12:53 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
WENDIGO aus dem beschaulichen Schortens zwischen Jever und Wilhelmshaven haben sich 2012 zunchst noch als Quartett und Coverband diverser Rockgren gegrndet, ehe man mit Jrg Theilen erst einen festen Snger fr die Band verpflichten konnte und danach schlielich auch begann, eigene Stcke zu schreiben. Einen ersten Erguss dessen liefert nun die EP "Initiation".
Auch wenn man es der Truppe nicht unterstellen will - zumal auch die Cover, die mit AC/DC und ZZ Top angegeben werden, einen anderen Schluss zulassen - so fllt doch auf, das man sich auf "Initiation" mit seinem starken 70s-Einschlag auf der Welle befindet, die vor allem Bands wie Blues Pills und Konsorten derzeit stetig anschieben und ganz oben mitreiten. So sind die ersten beiden Tracks "Play It" und das recht kurz gehaltene "Sail On" flotte Rocksongs, die durch ihren Sound und ihre Struktur Eins zu Eins in dieses Schema passen. Das wird nicht zuletzt auch durch das Cover verstrkt, welches durch die Ausrichtung ebenfalls sofort mit Vietnam in Verbindung gebracht wird. Der Effekt scheint also durchaus gewollt und keinesfalls zufllig gewhlt zu sein. Mit "Holy Hypocrite" bieten WENDIGO dann noch eine andere Facette, ist der Titel mit siebeneinhalb Minuten schlielich lnger als die beiden Lieder zuvor insgesamt. Viel ruhiger und bedchtiger, dafr aber auch hypnotischer, eben eine typische Kiffernummer, wie man sich das vor vierzig Jahren so vorgestellt hat.
Auch wenn diese Retro-Schiene nicht mein Ding ist, so kann man WENDIGO auf "Initiation" kaum was vorwerfen, denn handwerklich wissen die Jungs, was sie tun, zudem ist das auch kein "Alte-Mnner-Verein", sondern junge Burschen, die hier erste Schritte zu gehen versuchen. Einzig die Fotos, wo alle ein Bandshirt der eigenen Band tragen, darf man lassen. Ansonsten weiter so und den eigenen Stil weiter finden und verfeinern. Potenzial ist definitv vorhanden!
   
<< vorheriges Review
HOBB'S ANGEL OF DEATH - Heavens Bled
nchstes Review >>
AC ANGRY - Appetite For Erection


Zufällige Reviews