Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JETHRO TULL - Stand Up-The Elevated Edition (2 CD + DVD)
Band JETHRO TULL
Albumtitel Stand Up-The Elevated Edition (2 CD + DVD)
Label/Vertrieb Parlaphone/Warner
Homepage www.jethrotull.com
Verffentlichung 18.11.2016
Laufzeit 71:20 & 68:55 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Pnktlich zum Weihnachtsgeschft erscheint das nchste Jethro Tull Album, das von Star-Produzent und Prog Meister Steven Wilson persnlich einer Frischzellenkur unterzogen wurde. Warum dies nicht chronologisch erfolgte, entzieht sich leider meiner Kenntnis, aber sinnvoller wre es ja schon gewesen, beim ersten Album anzufangen. Vielleicht wurde aber auch danach entschieden, wie erfolgreich die verschiedenen Alben verkaufstechnisch waren. Nun war jedenfalls mit "Stand Up" die zweite Tull-LP aus dem Jahr 1969 an der Reihe, von den meisten als das erste ECHTE Album angesehen. Warum das so ist, hat meiner Meinung nach durchaus nachvollziehbare Grnde. Denn erstens wute die Band beim ersten Scheibchen "This Was" (1968) noch nicht so recht, wohin es musikalisch einmal gehen sollte, zu sehr war man noch im Blues und sogar Jazz unterwegs. Ein Jahr spter sah das dann schon anders aus, denn mit Neu-Gitarrist Martin Barre hielt zweitens ein frischer Wind ins Bandgefge Einzug. Doch auch Mastermind Ian Anderson hielt seine Zgel fester im Griff und gab sich und seiner Flte viel mehr Anteile. Sein Songwriting war abwechslungsreicher und bezog Folk, Hard Rock, Blues und einiges andere mit ein. Was allerdings der gute Johann Sebastian Bach zu Tulls Jazz Adaption seiner "Boure" gesagt htte, wei ich auch nicht. Doch auf "Stand Up" gesellten sich zur Querflte auch die gute alte, bzw. damals noch junge Schweine-Orgel, fette dunkle Riffs, Mandolinen und sogar eine Balalaika! Als Belohnung gab es fr Jethro Tull jedenfalls erste Charterfolge und, was damals sehr wichtig fr die Zukunft war, eine gemeinsame Tour mit Led Zeppelin! Also alles richtig gemacht bin ich geneigt zu sagen.

Wie die Fans das von den vorherigen Boxsets kennen, wird auch hier nicht gekleckert, sondern geklotzt! Steven Wilson verwandelte die alten Aufnahmen u.a. in einen 5.1 DTS oder, falls gewnscht ins AC3 Dolby Digital Format. Das ist selbstverstndlich nur auf der DVD abrufbar, wo es jedoch noch Konzertaufnahmen aus dem Jahr 1969 in Stockholm visuell zu sehen gibt. Doch das ist noch nicht alles, auch ein Interview mit Jimmy Grashow, dem Gestalter des lustigen Covers, eine Aufnahme-Chronologie, ultra rare Fotos aus der Zeit oder ein Interview mit einem der Produzenten (John Burns) sind zu erleben.

Auf der ersten CD ist neben dem original Album in neuem Stereo-Mix von Steven Wilson noch vier Songs der damaligen BBC-Session und die original Single Remixes von "Living In The Past" und dem "Driving Song" enthalten. Fr Rarittensammler drften jedoch die nicht verwandten Aufnahmen der eben ganannten Songs sowie "Boure" in der sogenannten Morgan Version am interessantesten sein, denn die waren bisher unverffentlicht!

Disc Nummer 2 beinhaltet acht Songs aus der zweiten Show in Stickholm (09.01.1969), "To Be Sad Is A Mad Way To Be" von der ersten Show mit anderen Lyrics, die Mono-Mixes von "Living In The Past" und dem "Driving Song" sowie 2 Radio Werbespots zum Album.

Das Tpfelchen auf dem i ist dann noch das 120 Seiten starke Booklet, das mit Liner-Notes, Texten, Illustrationen der LP sowie vielen schnen Fotos das Herz eines jeden Tull-Fans hher schlagen lsst.

Bei dieser Edition werden mal wieder Nostalgie und der neuste Stand der Audio-Technik perfekt miteinander verbunden. Frohe Weihnachten!
   
<< vorheriges Review
GLENN HUGHES - Resonate
nchstes Review >>
THE GRAHAM BONNET BAND - The Book (2 CD)


 Weitere Artikel mit/ber JETHRO TULL:

Zufällige Reviews