Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GLENN HUGHES - Resonate
Band GLENN HUGHES
Albumtitel Resonate
Label/Vertrieb Frontiers/Soulfood
Homepage www.glennhughes.com
Verffentlichung 04.11.2016
Laufzeit 52:15 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
The "Voice Of Rock" is back...und das noch bevor es im nchsten Jahr so wie es aussieht zur etwas albern erscheinenden Reuinion der Black Country Communion kommt. Naja, dazu sage ich jetzt lieber mal nichts mehr, die Herren Bonamassa, Hughes, Bonham und Sherinian sind allesamt Profis, die wissen was sie tun. Jedenfalls gibt es jetzt das neue Soloalbum "Resonate" von Glenn Hughes, das er mit seiner aktuellen Live-Band eingespielt hat. Und was seine Fans von ihm erwarten, das bekommen sie auch, so viel ist klar. Denn was hat der Kerl immer noch fr eine endgeile Rhre, die auch mit zunehmenden Alter keinerlei Abnutzungserscheinungen aufweist. Elf neue Songs gibt es auf die Ohren, die vor Energie nur so strotzen und alles mitbringen, um die Matte ordentlich durchschtteln zu lassen. Dass da eine Menge Blues und Soul drinstecken, drfte jedem Kenner von Hughes klar sein. Allein der alles sagende Opener "Heavy" macht deutlich, dass es auf diesem Sektor wenig Besseres zu hren gibt. Alle die auf Musik von Bands wie Deep Purple, Whitesnake oder den angesprochenen BCC stehen, werden sich auch diese neue Scheibe des Meisters zulegen. Logo, berraschungen gibt es zwar keine, aber wer erwartet die auch? Eben, niemand! Dafr trommelt bei "Stumble And Go" sowie dem krftig melodischen Rausschmeier "Long Time Gone" niemand Geringeres als Chad Smith (Red Hot Chilly Peppers,Chickenfoot)! Auch nicht bel, oder?
   
<< vorheriges Review
MY DARKEST HATE - Anger Temple
nchstes Review >>
JETHRO TULL - Stand Up-The Elevated Edition (2 CD + DV [...]


 Weitere Artikel mit/ber GLENN HUGHES:

Zufällige Reviews