Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

AYREON - The Theater Equation (Live)
Band AYREON
Albumtitel The Theater Equation (Live)
Label/Vertrieb Inside Out Music / Universal
Homepage www.ayreon.com
Verffentlichung 2016
Laufzeit 53:14 & 55:33 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die famosen Konzeptalben von Arjen Lucassens Ayreon, einem Prog Metal Projekt das immer als Metaloper mit verschiedenen Stimmen ausgelegt ist, konnte man live nie umsetzen, jedoch das sehr erfolgreiche "The Human Equation" (2004) Werk wurde nun als "The Theater Equation" verffentlicht. Es stellt einen famosen Liveauftritt aus Rotterdam im Jahre 2015 dar. Mit Originalsngern wie James LaBrie, Devon Graves, Eric Clayton und auch Leuten die die Originalinterpreten von dem Album wrdig vertraten, wurde das Doppellalbum als eine Mischung aus Musical und Theaterstck mit groer Liveband mehrfach mit groen Erfolg aufgefhrt. Verschiedene Requisiten wie das Krankenbett des Helden, das Autowrack seines Unfalls usw. sind auf der Bhne zu sehen und sorgen fr eine plastische Darstellung, die Vokalisten agieren auch wie Schauspieler, haben alle Kopfmikros und unterscheiden sich schon dadurch von hnlichen Veranstaltungen wie Avantasia. Die pompsen und mit mehr als 10 gemischtgeschlechtlichen Vokalisten ausgestatteten Chre sorgen auch fr eine fette Gnsehaut und das Projekt ist fr jeden Fan von Ayreon ein Fest, egal ob da gewesen oder nicht. Leider ist das Licht teilweise echt eine Katastrophe was ich fr diese tolle Sache echt schade finde. Teilweise ist die Bhne echt dunkel und das sieht an TV nicht gewollt sondern nicht gut aus! Neben dem Konzert auf DVD gibt es das Ganze Spektakel noch auf 2 CDs dabei. Das fette Booklet mit informativen Linernotes von Lucassen und der riesigen Lister aller Beteiligten zeigt was dies fr ein Mammutprojekt war, Respekt!
   
<< vorheriges Review
CELEB CAR CRASH - People Are The Best Show
nchstes Review >>
ATTILA - Chaos


 Weitere Artikel mit/ber AYREON:

Zufällige Reviews