Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LYNYRD SKYNYRD - Southern Fried Rock Boogie
Band LYNYRD SKYNYRD
Albumtitel Southern Fried Rock Boogie
Label/Vertrieb Cannonball/Soulfood
Homepage www.lynyrdskynyrd.com
Verffentlichung 17.06.2016
Laufzeit 72:23 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Ein rhrend nostalgisches Livedokument von LYNYRD SKYNYRD liegt in Form von "Southern Fried Rock Boogie" vor, einer Aufnahme aus dem Jahr 1975, mitgeschnitten bei einer Show im Winterland in San Francisco. Der Charme liegt nicht nur darin, dass mit Ronnie Van Zant der Originalsnger noch hinter dem Mikro stand, sondern auch, dass die Triple Axe mit Allen Collins, Gary Rossington und Ed King hier noch am Werk war. Die Band promotete gerade ihr Studioalbum "Nuthin' Fancy" und es waren die letzten unbeschwerten Wochen der Sdstaatenrocker, bevor die Wolken sich verdunkelten. Wenige Gigs nach der Show in Kalifornien verlie Ed King die Band und lutete somit das Ende der drei Gitarren ein. 1977 kam es dann zur Tragdie, als bei einem Flugzeugabsturz sechs Mitglieder des Bandtrosses ums Leben kamen, unter anderem Songwriter und Snger Ronnie. Die nchsten 40 Jahre erzhle ich nun nicht weiter, denn wir alle wissen, nach es nach der Schockphase wieder weiter ging und die Band noch heute rockt. Das Livedokument ist also einerseits wegen der Triple Axe und Ronnie Van Zant zu empfehlen, weiter erfreut mich aber auch der Livesound. Damit meine ich einen wahrhaftigen Livesound, der nicht im Studio aufgemotzt und beschnigt wurde. Die Songauswahl bietet Klassiker, die heute noch gespielt werden, wie "Sweet Home Alabama", "Freebird" oder "Call Me Breeze", aber auch lngst verschollene Perlen. An vorderster Front wrde ich hier den "Railroad Song" nennen und das traumhafte "On The Hunt". Wie schon erwhnt ist auf "Southern Fried Rock Boogie" viel Nostalgie angesagt und nach den zahlreichen Livedokumenten der Band in den letzten Jahren, liegt hier eines der ersten Stunde vor. Der momentan noch regulre Preis wird sicherlich nach dem Weihnachtsgeschft etwas moderater werden, von daher solltet ihr sptestens dann zugreifen.
   
<< vorheriges Review
ROBERT PEHRSSONS`S HUMBUCKER - Long Way To The Light
nchstes Review >>
THIRSTY - Albatross


 Weitere Artikel mit/ber LYNYRD SKYNYRD:

Zufällige Reviews