Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ART X - The Redemption Of Cain
Band ART X
Albumtitel The Redemption Of Cain
Label/Vertrieb Metalville/Rough Trade
Homepage www.art-x-musix.com
Verffentlichung 28.10.2016
Laufzeit 57:37 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Idee eine Metal Oper ins Leben zu rufen ist ja wei Gott nicht neu, doch immer wieder tauchen zwischen den etablierten Knstlern wie Tobi Sammet und seinem Avantasia Projekt Leute auf, die es versuchen. Auch bei Art X ist das der Fall, wobei sich der Italiener Gabriele Bernasconi fr das Konzept verantwortlich zeichnet. Er schrieb die Songs, spielt Gitarre, singt die Hauptrolle und ersann die Geschichte. Obwohl es nicht seine eigene ist, denn "The Redemption Of Cain" ist eine Story aus der Bibel, genauer aus dem Neuen Testament. Es wird nmlich die Geschichte von Kain und Abel erzhlt, den beiden Shnen von Adam und Eva also, bei dem einer zum Brudermrder wird.

Wie das bei solchen Geschichten blich ist, sind die Gastmusiker das Salz in der Suppe. Klar, wre die Musik schlecht, knnten die Stars allein das Ganze auch nicht retten, doch darber braucht sich der Fan opulenter Metal Klnge keinerlei Gedanken zu machen bei Art X. Denn wer auf Melodic Metal mit Einflssen aus Symphonic, Folk und Cinematic steht, wird sich ber diese schne Platte garantiert freuen. Gabriele Bernasconi gehrt nicht zu den Top Stars der Metal Szene, trat bisher nur als Frontmann von den Clairvoyants in Erscheinung, die ich aber auch nicht kenne. Er entschied sich dazu, bekannte und etablierte Gste mit ebenfalls unbekannteren Musikern zu mischen. Dass alle zusammen jedoch toll miteinander harmonieren und vor allen Dingen hervorragend zusammen passt, ist ihm meiner Meinung nach hoch anzurechnen. Und so treffen sich "groe" Namen wie Zak Stevens (Circle II Circle), Andre Matos (Angra) oder Blaze Bayley (ex-Iron Maiden) mit neuen Stimmen wie Roberto Tiranti, der den Abel gibt, oder Tim Aymar, der dem Teufel seine diabolische Stimme leiht. Den Avantasia Fans sei noch gesagt, dass auch die alleseits bekannte Amanda Somerville mit von der Partie ist. Ein wichtiger Helfer und ebenfalls mageblich beteiligt ist der Doro Gitarrist Luca Princiotta, ein enger Freund Bernasconis.

Ich mchte noch ein Wort ber das wunderschne Artwork von Eliran Kantor hinweisen, das Geschichte, Texte und Musik optimal miteinander verbindet. Dass der Kerl ein richtig Guter seiner Zunft ist, hat er u.a. schon mit Arbeiten fr Testament, Sodom oder Iced Earth bewiesen.

Insgesamt knnen hier Fans von Nightwish, Epica, Rhapsody bzw. Luca Turilli bedenkenlos zugreifen.
   
<< vorheriges Review
NIVA - Atmospherical
nchstes Review >>
MTLEY CRE - The End - Live In Los Angeles (CD & DVD)


Zufällige Reviews