Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

USURPRESS - The Regal Tribe
Band USURPRESS
Albumtitel The Regal Tribe
Label/Vertrieb Agonia Records / Soulfood
Homepage www.usurpress.com/
Alternative URL www.facebook.com/usurpress/
Verffentlichung 23.09.2016
Laufzeit 37:53 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit "The Regal Tribe" verffentlichen die im schwedischen Uppsala beheimateten USURPRESS bereits ihr drittes Album. Trotzdessen das die Band erst seit 2010 existiert, hat man mit einer Demo, einer EP und einigen Split-CDs somit schon eine ganze Reihe an Scheiben verffentlichen knnen.
Mir war der Vierer jedoch gnzlich unbekannt, so dass ich auch erstmal ein wenig Zeit brauchte, mich in die Platte reinzufinden, denn mit ihrer Mischung aus Death Metal mit Doom-Einflssen, Crust und diversen Prog-Elementen ist "The Regal Tribe" kein wirklich einfaches Unterfangen. Das liegt aber nicht unbedingt an abgefahrenen Rhythmen oder groer Experimentierfreude beim Sound, sondern eher an den Riffs und den Strukturen in den einzelnen Stcken, die nicht immer so geradlinig sind. Die Scheibe ist darber hinaus auch als Konzeptalbum angelegt, bergeordnet geht es um den Kampf des Lebens gegen den Tod. Das wiederum hat den Hintergrund, dass die Bandmitglieder mit einigen Schicksalsschlgen im nchsten Umfeld zu kmpfen hatten, allen voran Snger und Texter Stefan Pettersson, der sich mit Knochenkrebs auseinandersetzen musste.
In diese Melange eingepackt bleibt eigentlich nicht viel anderes, als ein dsteres sowie verschrobenes Werk zu verffentlichen. In den geradlinigeren Momenten wie in "The Mortal Tribes" entwickeln USURPRESS eine tiefe Wucht, die alles mitzureien droht, im rein instrumentalen "The Halls Of Extinction" whnt man sich dagegen auf einem Siebziger-Jahre-Drogentrip mit leicht psychedelischen Auswchsen. Das wirklich schrge an der ganzen Nummer ist aber, dass es auch noch zusammenpasst. Denn beide Seiten erwachsen irgendwo einer gemeinsamen Basis, die man jederzeit wahrnehmen, wenn auch nur schlecht greifen kann. So stellt auch das folgende "Throwing The Gift Away" eine Mischung aus beiden Segmenten dar, das die Stimmung sehr gut wiedergibt.
"The Regal Tribe" ist wahrlich nicht alltglich und auch keine wirklich leichte Kost, dafr aber umso spannender, einfach weil USURPRESS auch mal weniger ausgetretene Pfade beschreiten und sich einfach trauen. Wer als Hartwurstanhnger mal wieder was Neues und Unverbrauchtes hren mchte, ist mit den Schweden auf jeden Fall gut bedient.
   
<< vorheriges Review
MORTSUBITE - Deimos
nchstes Review >>
SACRED STEEL - Heavy Metal Sacrifice


Zufällige Reviews