Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HERMAN FRANK - Right In The Guts (Re-Release)
Band HERMAN FRANK
Albumtitel Right In The Guts (Re-Release)
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage www.hermanfrank.com/
Verffentlichung 2016
Laufzeit 58:30 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ex-Accept, Panzer und Victory Gitarrist Herman Frank hat einen neuen Deal mit AFM Records und bringt diesen Herbst / Winter sein drittes, saustarkes Soloalbum "The Devil Rides Out" heraus, was das Label als Anlass nahm die ersten beiden Solodreher wieder neu aufzulegen.
Seit dem zweiten Album "Right In The Guts" (2012) veredelt stimmlich neuerdings Rick Altzi (At Vance, Masterplan) die Musik von Herman Frank, hrt euch nur mal die bernummer "Starlight" an! Das Songmaterial von Herman Frank, das erneut sehr vielschichtig gestaltet ist und wunderbare klassische Hardrocker wie "So They Run" (klingt am Anfang etwas nach "We Rock" von Dio) oder "Roaring Thunder" hergibt, aber auch verspielte Songs wie "Vengeance" - ein wahres Ideenfeuerwerk. Auf diesem Werk sind einige Songs, die auch Accept gut gestanden htten. Der Stampfer "Raise Your Hand" knnte man sich auch bestens mit dem Herren Tornillo am Mikro vorstellen. Auch wenn es um das Thema Geschwindigkeit geht, kennt der gute Herman kein Pardon. "Waiting" ist fast schon eine Speed-Nummer, die zudem ber ein astreines Gitarrensolo verfgt. In eine hnliche Kerbe schlgt "Hell Isn't Far". Ein weiterer Abrumer hrt auf den Namen "Lights Are Out" und drfte auch als Zugabe das Licht jedes Konzerts ausblasen. Einfach nur heavy. Der Bonustrack der Neuauflage, der Japan Song "Princess" passt gut zu den restlichen 13 Liedern und hievt die Platte auf fast 60 Minuten. Fr mich ist "Right In The Guts" eine verdammt gute Heavy Metal Platte geworden. Beide Alben sind Werke die Fans klassischen Metals und Hard Rocker blind verhaften knnen.
   
<< vorheriges Review
HERMAN FRANK - Loyal To None (Re-Release)
nchstes Review >>
NIHILISM - Beyond Redemption


 Weitere Artikel mit/ber HERMAN FRANK:

Zufällige Reviews