Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CHAMBER OF MALICE - Crime City Slam
Band CHAMBER OF MALICE
Albumtitel Crime City Slam
Label/Vertrieb One Life One Crew / Nova MD
Homepage www.facebook.com/chamberofmalice
Alternative URL https://chamberofmalice.bandcamp.com/
Verffentlichung 23.09.2016
Laufzeit 23:51 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Slam Death, meines Erachtens lediglich eine noch stumpfere Erscheinung des Deathcore, erfreut sich trotz meiner ungemein wichtigen Meinung einer relativ groen Beliebtheit. Das mag in erster Linie daran liegen, dass das Genre, seiner simplen Eingngigkeit geschuldet, exzellent live funktioniert und im Handumdrehen einen energetischen Pit zustande bringen kann.
Da mir aber ein lediglich eine handvoll mp3s vorliegt und kein schwitzender Haufen Menschenfleisch, der durch mein Zimmer turnt, bleibe ich mal ganz sachlich bei dem, was meine Lauscher vernehmen.
Chamber Of Malice spielen, und ich formuliere es einmal nett, einfache Musik. Manche Songs kmen gut und gerne mit der E-Saite aus und die Grooves sind so ghn, dass man sie glatt in jedem Song verwendet. Die Band baut gerne Samples ein und bedient sich hierbei, wenig einfallsreich, aber wenigstens relativ geschmackvoll u.a. bei Fight Club, Breaking Bad und Saw. Diese Samples sind, und ich wei, wie fies das jetzt klingt, das Interessanteste / Witzigste / Denkwrdigste auf der ganzen CD. Ernsthaft, "Crime City Slam" ist so stumpf-brutal, wie das Cover vermuten lsst; leider auch so billig und effekthascherisch.
Stinkend langweiliger Durchschnitt, aus einem Genre, das so schon wenig Aufregendes zu bieten hat.
   
<< vorheriges Review
FUSION BOMB - Pravda
nchstes Review >>
BLACK SABBATH - The Ultimate Edition


 Weitere Artikel mit/ber CHAMBER OF MALICE:

Zufällige Reviews