Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BULLETRAIN - What You Fear The Most
Band BULLETRAIN
Albumtitel What You Fear The Most
Label/Vertrieb AOR Heaven/Soulfood
Homepage www.bulletrain.org
Verffentlichung 23.09.2016
Laufzeit 42:06 Minuten
Autor Martin Stark
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wirklich unglaublich wie viele und vor allem wie viele richtig gute Melodic/Hardrock Bands aus Schweden kommen. Bulletrain liefern auf ihrem Zweitwerk richtig guten Stoff. War schon das Debt "Start Talking" (2014) nicht von schlechten Eltern, machen die Nordlichter nochmals einen guten Schritt nach vorne. Da steht das hymnische und pop-rockige "We Salute You" prchtig neben dem an Hardcore Superstar erinnernden "Memory Lane" oder mit "Wet, Tired And Lonely" eine klasse Hair Metal-Nummer, die sich wiederum sehr gut mit dem flotten "Feed The Fire" vertrgt. "Old Lighthouse" beginnt balladesk, steigert sich aber zu einem mchtig melodischen Monstersong und stellt so etwas wie den Hhepunkt des Albums dar. berhaupt finden sich scheinbar zahllose Hammer-Hooklines auf "What You Fear The Most". An dieser saustarken, teils recht sleazigen Scheibe mssen erst mal die Mitbewerber vom Schlage Hardcore Superstar, Crazy Lixx oder Crash Diet vorbeiziehen. Fett, also druckvoll und differenziert produziert im brigen von niemand Geringeren als Tobias Lindell (u.a. H.E.A.T., Europe). Definitiv eines der absolut besten Alben 2016!
   
<< vorheriges Review
ALYZEE - My Life
nchstes Review >>
SONATA ARCTICA - The Ninth Hour


 Weitere Artikel mit/ber BULLETRAIN:

Zufällige Reviews