Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ALCEST - Kodama
Band ALCEST
Albumtitel Kodama
Label/Vertrieb Prophecy Records / Soulfood
Homepage allcest-music.com
Verffentlichung 30.09.2016
Laufzeit 42:12 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Zwei Jahre nach meinem ersten Zusammentreffen mit den Franzosenduo Alcest erscheint nun mit "Kodama" (japanisch fr Baumgeist) zurck. Wie so oft bei Prophecy berzeugt der Output optisch durch ein groformatiges (abseits der CD Regalgre) Digi mit Schuber inklusive Sichtfenster und japanisch anmutenden Artwort das an die "Ring" Filme erinnert. Inhaltlich hat die Band sich jedoch am japanischen Kultmanga "Prinzession Mononoke" orientiert. War der Vorgnger noch eine trumerische Shoegaze, Post Rock Scheibe mit sphrischen Vocals in Franzsisch und englisch, werden nun wieder wie frher Melodic Black Metal Elemente ganz sanft aber mit derben Vocals eingebaut. Das lsst mich manchmal zucken statt entspannen, ist aber wirklich gut gemacht. Leider singt man nur noch in franzsischer Sprache, was ich bei Musik eigentlich komplett furchtbar finde, hier aber so geschickt gemacht wurde, dass der Gesang etwas in den Hintergrund gewebt wurde, so dass man es auf den ersten Hreindruck gar nicht mitbekommt in welcher Sprache hier gesungen wird. Sechs Songs sind nur an Bord, doch drei haben berlnge und sind somit zwischen sieben und neun Minuten lang. Ergo: Alcest sind einfach einzigartig!
   
<< vorheriges Review
JAPANISCHE KAMPFHRSPIELE - The Golden Anthropocene
nchstes Review >>
SOLUTION.45 - Nightmare In The Waking State Part 2


 Weitere Artikel mit/ber ALCEST:

Zufällige Reviews