Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PAIN - Coming Home
Band PAIN
Albumtitel Coming Home
Label/Vertrieb Nuclear Blast / Warner
Homepage www.painworldwide.com/
Verffentlichung 09.09.2016
Laufzeit 41:23 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit einem coolen Cover und sich selbst als "Spacemen" kommen Peter Tgtgren und seine Band Pain daher. Die Ausrichtung mehr Rock weniger krachenden Industrial Metal behlt der Schwede auch 2016 bei, was ich etwas schade finde aber akzeptieren muss. Schlecht ist das Gebotene ja nicht! Doch bei "Call Me" kommt noch mal alter Sound zurck, was die Riffs und den Keyboardbombast betrifft. Einen Songtitel wie "Pain In The Ass" muss bei dem Bandnamen sicherlich sein, oder nicht? Die Halbballade "Coming Home" htte gar das Zeug zum Mainstreamhit, whrend das mit Marschrhythmen durchzogenen "Final Crusade" sehr an meinen Nerven nagt. Ohrwurm der CD ist dann das frech betitelte "Natural Born Idiot" bei dem Tgtgren krftig viele verschiedene Einflsse zusammen rhrt. Mit "Starseed" wird der schwer beschftigte Schwede am Ende noch mal etwas wehmtig. Singen kann der Hypocrisy Musiker wirklich und das auch eigenstndig vom Klang her.
Fazit: Etwas rockig und vom Sound nicht so brachial wie man denken knnte, aber dennoch gut!
   
<< vorheriges Review
LORDI - Monstereophonic (Theaterror vs. Demonarc [...]
nchstes Review >>
JAPANISCHE KAMPFHRSPIELE - The Golden Anthropocene


 Weitere Artikel mit/ber PAIN:

Zufällige Reviews