Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BIG JESUS - Oneiric
Band BIG JESUS
Albumtitel Oneiric
Label/Vertrieb Mascot Label Group/Rough Trade
Homepage www.bigjesus.net
Verffentlichung 30.09.2016
Laufzeit 38:46 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Big Jesus nennt sich ein junges Quartett aus Atlanta und ist musikalisch im groen weiten Feld des Alternative Rock zuhause. Gut mglich dass sie aufgrund des Namens Christliche Musik machen, sicher bin ich mir jedoch nicht. Label und Band werben damit, dass sanfter Gesang auf aggressive Metalriffs trifft. Das klingt ja schon mal interessant dachte ich mir und ab mit der CD in den Player. Leider klingt das Ergebnis in meinen Ohren nicht ganz so prickelnd, wie es der Infotext versprach. Die Aussage ber Gesang und Musikhrte stimmt zwar grundstzlich, doch passt beides meiner Meinung nach nicht so recht zusammen. Zuerst dachte ich sogar, dass da ein Mdchen singt, aber es handelt sich tatschlich um einen jungen Mann namens Spencer Ussery. Ein Blick ins Video zur ersten Single "SP", gleichzeitig Opener des zehn Tracks starken Debt-Langdrehers beweist zudem, dass er genau so weich aussieht wie seine viel zu dnne Stimme klingt. Marke Musterschler einer zehnten Gymnasial-Klasse halt. Doch will ich dem Guten nicht zu nahe treten, denn er bedient zudem ja noch den Bass. Desweiteren finde ich die Platte insgesamt recht langweilig, alle Songs unterliegen dem gleichen Strickmuster, nur das balladeske "Fader" purzelt ein wenig aus dem Rahmen. Auch die Produktion kann mich nicht wirklich berzeugen, die lauten Gitarren bertnen die Stimme doch zu sehr, was allerdings auch nicht schwer ist. Dann hre ich mir wirklich doch lieber die sddeutsche Alternative Rockband Broach an, die zwar eine hnliche Musik macht, jedoch mit viel mehr Wumms, eingngigeren Melodien und vor allem einem viel strkeren Snger aufwarten kann. Viel Luft nach oben also.
   
<< vorheriges Review
LONNIE DONEGAN - Meets Leinemann (2 CD Re-Release)
nchstes Review >>
HANSEN & FRIENDS - XXX - Three Decades Of Metal


Zufällige Reviews