Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE WICKED - Sonic Scriptures Of The End Times Or Songs To Have Nightmares With
Band THE WICKED
Albumtitel Sonic Scriptures Of The End Times Or Songs To Have Nightmares With
Label/Vertrieb Spikefarm Records
Homepage www.thewicked.tk
Verffentlichung 27.09.2004
Laufzeit 40:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Finnen von The Wicked sind ein komischer Haufen. Geben keine Namen an, es sind aber vier(?) Musiker und da Marco Tarvonen von Moonsorrow und Chaosbreed mir diese CD gab, weis ich schon mal einen der mitspielenden Mucker, die sich hinter seltsamen Pseudonymen verstecken. Ein anderer soll laut Gerchten jemand von Finntroll sein.....
Aber eigentlich ist bis auf das dezente Cover alles seltsam. Der Albumtitel "Sonic Scriptures Of The End Times Or Songs To Have Nightmares With" sowieso, das Booklet die seltsamen Songtitel und vor allem die Musik! Oh ja, die Musik! The Wicked sind Jnger von kranken Combos wie Mister Bungle, Filmsoundtracks wie die von Christopher Young ("Hellraiser") und benutzen Samples en Masse. Da spricht ein Kerl von einem Buch und das er nach dessen Konsum irgendwelche Dinge sieht. Ein Anfang der an klassische Horrorstreifen erinnert. Spter singt der Protagonist sich irgendwann "Happy Unbirthday" und blst sich das Hirn weg!!! Zwischen drin wird geballert, gerchelt und sogar eine glasklaren Frauenstimme (klingt wie Kimberly Goss von Synergy) kommt zum Zug und macht das abwechslungsreiche Chaos perfekt. Dann gibt es irgendwann noch die Autopsy Coverversion "Dead" und manche Parts erinnern an Kirmesorgel mit Humppa Sounds. Sehr, sehr seltsam! Dazwischen erwarten den Hrer die symphonischen Passagen, welche mal beruhigend oder auch bedrohlich wirken.
Schade, dass das Booklet so dnn und die bandwurmlangen Songtitel nur auf der CD drauf stehen. Ich werde nicht wirklich schlau aus The Wicked und kann das Album Fans von heftigen, abgedrehten, extremen Bands empfehlen. Die CD ist Arbeit zu hren und deshalb verteile ich mal eine neutrale Note. Doch einige abgedrehte Freaks werden diese Scheibe lieben!
   
<< vorheriges Review
LYRANTHE - Oculus Inferno
nchstes Review >>
BEHEMOTH - Demigod


Zufällige Reviews