Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MOSSAT - II
Band MOSSAT
Albumtitel II
Label/Vertrieb One Life One Crew / Novamd
Homepage www.facebook.com/mossatband/
Alternative URL www.mossat.bandcamp.com/
Verffentlichung 26.08.2016
Laufzeit 25:20 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Whrend man das Gefhl hat, dass der Hype des Hardcore mehr und mehr zurckgeht und man in manchen Regionen hierzulande gar keine Shows oder Bands in der Richtung mehr mitbekommt, scheint es in NRW, speziell im Ruhrpott, nach wie vor eine hchst lebendige Szene zu geben. Zwar kommen MOSSAT aus Hamm, was dann doch noch einige Kilometer ber Dortmund liegt, dennoch zeigt es, dass es durchaus noch Ecken gibt, wo eine recht lebendige Abnehmerzunft fr die Musik vorhanden ist.
Der heutige Fnfer hat sich bereits 2013 zusammengeschlossen und damals vor allem deshalb auf sich Aufmerksam gemacht, weil man mit zwei Bassisten auf der Bhne stand. In der Zwischenzeit entstanden zwei Mini-Alben, nun bringt die Hardcore-Grind-Kapelle mit "II" ihre erste LP unters Volk. Musikalisch hat man sich dabei aber nicht unbedingt die Rosinenstcke beider Richtungen herausgepickt. Zwar ist die Intensitt teilweise mitreiend, vor allem in den extrem schnellen Parts wie in den Stcken "Amok", "W.E.F.S", "Alpha & Omega" und "Pestilence", die alle weniger als eine Minute Spielzeit und sehr viel Crust auch drin haben. Daneben gibt es dann aber immer wieder Songs, die einfach so stumpf Beatdown sind, wie es nur geht. Ob "Witch", "Doom", der Titeltrack "II" oder auch "Drown", es ist einfach nur hart langweilig, weil sich auf dem Griffbrett hchstens zwischen drei Tnen bewegt wird und nichts, aber auch wirklich nichts Kreatives in den Liedern zu finden ist. Dazu gibt es dann zwei Gastauftritte, zum einen mit dem Snger der sachsen-anhaltinischen Hardcoreband Extinct, deren gemeinsames Stck "Unblinded" wieder mehr in die crustig-grindige Ecke geht. Zum anderen mit der Ruhrpottlegende Kevin Otto im Titel "Wutbuerger", der inzwischen bei Optimist sein Growling zum Besten gibt.
Insgesamt ist es MOSSAT aber nicht gelungen, hier eine gute Mischung zwischen zwei Genres zu finden, wobei durchaus mehr drin gewesen wre, denn vor allem der Beginn erinnert an Bands wie Lifecrime oder auch Hierophant. Leider ist man diesem Stil aber nicht treu geblieben, weshalb man "II" leider zu sehr in biederste Mittelma hat abrutschen lassen. Vor dem Kauf auf jeden Fall antesten, um nicht unangenehm berrascht zu werden.
   
<< vorheriges Review
VULTURE - Victim Of The Blade
nchstes Review >>
HELSTAR - Vampiro


Zufällige Reviews