Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KAMBRIUM - The Elders Realm
Band KAMBRIUM
Albumtitel The Elders Realm
Label/Vertrieb Noiseart Records / Universal Music
Homepage www.kambrium-band.de
Verffentlichung 29.07.2016
Laufzeit 62:23 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Neues Label, neues Album und ein Cover das 200 % besser als das letzte prsentieren uns die Deutschen Kambrium aus Niedersachsen. Das freut mich fr die Band! Als ich jedoch das mit einer Fantasythematik wie beim Vorgnger "Dark Reveries" mit Wasserhexen und so, siehe Cover. Beim ersten Lied dachte ich dann ich htte das falsche Album im Player, klang es doch total nach Orden Ogan! Hrt mal den Power Metal Gesang und die mchtigen Chre am Anfang und ihr wisst was ich meine.
Kambrium haben auf ihrem dritten Album eine Melange aus Melodic-Death Metal mit teils viel Keyboardgeklimper und "Standardrcheln" erschaffen. Das Alles ist unterhaltsam, gut gemacht und abwechslungsreich dazu. An der Produktion gibt es nichts zu meckern. Mein Problem ist aber, dass auf Dauer mir die Power Metal Parts weitaus besser gefallen, obwohl hier derbe geklaut h sich inspiriert wurde. Bei harschen Liedern wie "Colossus Of The Sea" vermisse ich dann die normale Stimme richtig. Eine trumerische Keyboardpassage wie beim Opener "Abyssal Streams" lsst mich dann an Amorphis denken, ansonsten dudelt das Teil Symphonic Metal Stangenware. Hier gibt es bei aller Kritik 62 Minuten guten Metal und am Ende wie beim Vorgnger gar wieder einen Epos mit fast 14 Minuten, was auch kleine Lngen hat.
Insgesamt ist "The Elders' Realm" wirklich nicht bel, sollte jedoch mehr Eigenstndigkeit aufweisen knnen! Wen das nicht juckt, der bekommt gutklassige Metalunterhaltung!
   
<< vorheriges Review
WICKMAN ROAD - After The Rain
nchstes Review >>
WINTERSTORM - Cube Of Infinity


 Weitere Artikel mit/ber KAMBRIUM:

Zufällige Reviews