Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PATHWAYS - Passout Paradise
Band PATHWAYS
Albumtitel Passout Paradise
Label/Vertrieb Ivorytower Entertainment /Soulfood
Homepage www.facebook.com/pathwaysofficial
Verffentlichung 06.05.2016
Laufzeit 32:07 Minuten
Autor Tony Werner
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Eins muss man den Jungs aus Mnchen lassen, sie machen mit ihrem zweiten Longplayer "Passout Paradise" mchtig einen auf dicke Hose. Nicht nur in Sachen Sound lassen Pathways hier ein ganz schnes Schlachtschiff zu Wasser, haben sie es doch geschafft ein Melodic Hardcore/ Metalcore Album zu schaffen, welches einen nicht nach den ersten zwei Lieder zu Tode langweilt, wie es leider in diesem Genre blich zu sein scheint, ganz im Gegenteil. Es entwickelt sich von Lied zu Lied weiter, es wird mit elektronischen Klangschnipseln experimentiert und die gezielt eingesetzten, klaren Gesangspassagen lockern dann und wann die ziemlich dstere Grundstimmung damit das Ganze nicht zu erdrckend wird. Die Gitarren variieren zwischen klassischen Hardcore Riffs, Metalcore Passagen und rutschen des fteren auch in djentige Gefilde. Was auch eine besondere Erwhnung finden sollte ist der absolut brutale Sound von "Passout Paradise" wo andere Bands sich wirklich eine Scheibe abschneiden knnten. Sauber produziert drckt die Scheibe wie die Hlle ohne aber zu steril oder klinisch zu wirken. Es erinnert mich stellenweise an das letzte Emil Bulls Album "Sacrifice to Venus" was mich letztes Jahr hnlich begeister hat wie Pathways jetzt. Gut gemacht Jungs, "Passout Paradise" ist ein starkes Album geworden, welches nicht nur durch den Sound, sonder vor allem durch Songwriting und Dynamik zu begeistern wei. Vielleicht wre ein klein wenig mehr Abwechslung doch noch die Kirche auf der Sahne gewesen, was allerdings Meckern auf allerhchstem Niveau von meiner Seite her ist. Zusammenfassend ist die Scheibe aber trotzdem ein absolutes Brett und drfte auch Live mchtig spa machen.
   
<< vorheriges Review
ORPHANED LAND & AMASEFFER - Kna' an
nchstes Review >>
THE UKRAINIANS - Evolutsiya! 40 Best & Rarest 1991-2016 2 [...]


Zufällige Reviews