Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ZEROBYTE - IX Degrees Of Human Decline
Band ZEROBYTE
Albumtitel IX Degrees Of Human Decline
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.facebook.com/zerobytemetal
Alternative URL https://zerobyte.bandcamp.com
Verffentlichung 12.05.2016
Laufzeit 33:47 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ok, das Rad wird so schnell nicht mehr neu erfunden. Band X klingt manchmal doch ein wenig nach Band Y, und Band A eifert ganz schn Band B nach, ABER wenn eine Band dermaen auf eine eigene Identitt scheit, um einzig und allein und ausschlielich nach anderen zu klingen, DANN mchte ich wenigstens Songs, die mich vom Hocker hauen.
Die Spanier von Zerobyte eifern auf "IX Degrees Of Human Decline" dermaen Fear Factory, Mnemic und Meshuggah nach, dass man so etwas wie eine eigene Identitt mit der Lupe suchen gehen darf; und wenn sie das nicht tun, hat man dennoch stndig "woher kenn ich das"-Momente.
Rein technisch gibt es da nix zu meckern, die Musiker scheinen allesamt nicht erst seit gestern zu zocken, doch in Sachen Songwriting fehlt mir da der letzte Kick. Die Gitarren riffen mal djentig mal im Stakkato um die Wette, manch ein Solo klingt stark nach Fredrik Thordendal (Meshuggah), Snger Albert schreit nicht ganz so psychotisch wie sein groes Vorbild Jens Kidman (Meshuggah), dafr aber nen Tick nerviger, da beinahe durchgehend auf einem Level, und die gezielt eingesetzten Synthies sind halt... ganz ok. Vollkommen berzeugen kann mich hier leider nichts, aber wer auf den von mir beschriebenen Sound steht, knnte "IX Degrees Of Human Decline" womglich noch etwas abgewinnen.
   
<< vorheriges Review
DESPISED ICON - Beast
nchstes Review >>
PERIPHERY - Periphery III - Select Difficulty


Zufällige Reviews