Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

VAMPYROMORPHA - Fiendish Tales Of Doom
Band VAMPYROMORPHA
Albumtitel Fiendish Tales Of Doom
Label/Vertrieb Trollzorn Records / Soulfood
Homepage www.facebook.com/vampyromorphadoom/
Alternative URL vampyromorpha.bandcamp.com/
Verffentlichung 27.05.2016
Laufzeit 39:38 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Sollte ich VAMPYROMORPHA kennen? Die Namen der beiden Mitglieder kommen mir von Beginn an relativ bedeutungsschwanger vor. Der eine heit Jim Grant, der andere Nemes Black. Nachdem ich lngere Zeit suchen musste, konnte ich nur einigen wenigen Quellen entnehmen, dass es sich bei dem Duo um zwei Herren aus Sddeutschland handelt. Alles weitere aber ist eine recht nette Legendenbildung um zwei Musiker, die sich ganz und gar dem Doom verschrieben haben und dabei einerseits von Horrorfilmen inspiriert wurden, andererseits beeinflusst sind von Bands wie Pentagram, Candlemass oder auch Sisters Of Mercy und den Melvins.
Klingt komisch und verworren? Das mag es durchaus sein, wer sich aber den Erstling "Fiendish Tales Of Doom" von VAMPYROMORPHA reinzieht, wird verstehen, wie sich das Ganze letztlich vermischen lsst. Denn auf dem Debt des erst seit 2014 existierenden Duos finden sich alle Einflsse der hier genannten Knstler und Genres wieder und darber hinaus auch noch viele Weitere. Man knnte die Platte gut und gerne ebenso als musikalische Untermalung fr den nchsten Schocker-Streifen von Rob Zombie verwenden, wie fr einen Roadmoviefilm in den Tiefen von Las Vegas a la Fear And Loathing.
Positiv ist, dass sich hier nichts nach einer Teenie-Laune anhrt, sondern alles wirklich rotweingeschwngert und finster daherkommt, eben erwachsen und reif. Und durch die verschiedenen Einflsse ist auch ber die gesamte Lnge eine ordentliche Spannung gegeben, mal klingt es etwas mehr nach Stoner wie im Stck "Satans Palace", mal geht es etwas wilder wie in der Nummer "Metuschelach Life Cycle" zu.
Dadurch, dass "Fiendish Tales Of Doom" so vielseitig ist, drften VAMPYROMORPHA in vielen Lagern neue Anhnger finden. Mit dem Debt ist in jedem Fall ein berzeugender Schritt gemacht worden.
   
<< vorheriges Review
V/A - SYMPHONIES OF MADNESS Vol.I
nchstes Review >>
DEHUMAN REIGN - Ascending From Below


Zufällige Reviews