Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CARONTE - Codex Babalon
Band CARONTE
Albumtitel Codex Babalon
Label/Vertrieb Vn Records/Soulfood
Homepage www.facebook.com/ferociailluminata
Verffentlichung 22.07.2016
Laufzeit 28:22 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Alkohol, (hrtere) Drogen, Tod, Satansmessen, Sex, Esoterik, Mystizismus, Tod - dieses bunte, im Retrodoom nicht unbliche Potpourri ist es, was CARONTE inspiriert. Was man von einer Band aus dem sonnigen Parma nicht unbedingt erwarten wrde. Dennoch haben die Brder Bones (Dorian, Henry und Tony) und der dazugecastete Trommler Mike de Chirico es geschafft, sich seit 2010 eine solide Fanbasis auerhalb der Stadt des Schinkens zu erspielen und sich die Bhnen der Welt mit illustren Doom- und Dstergren wie u.a. ELECTRIC WIZARD, COUGH, FORGOTTEN TOMB und den ebenfalls italienischen OM und DOOMRAISER zu teilen.

Auf "Codex Babalon" geht's um die Rolle der Frau... allerdings weniger in emanzipatorisch-frauenrechtlichem Sinne, sondern eher im Kontext nicht nher spezifizierter, schamanischer Rituale. Aha. Wer das mit dem angebrachten Augenzwinkern zur Kenntnis nimmt und sich an dem oft klagenden Gesang von Snger Dorian nicht strt, hat mit diesem Minialbum eine Menge Spa: solides Schneckentempo, viel Hall, fuzzige Gitarren und drei Songs, die alle an der zehn-Minuten-Marke kratzen. Hier wird das Rad nicht neu erfunden, aber ein musikalischer Kontrapunkt zum langsam berhand nehmendem Sommersonnenwetter gesetzt. Feine Sache.
   
<< vorheriges Review
7TH ABYSS - Unvoiced
nchstes Review >>
DEAD GOATS - All Of Them Witches


Zufällige Reviews