Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SET TO REVOLT - R.Evolution Now!
Band SET TO REVOLT
Albumtitel R.Evolution Now!
Label/Vertrieb 7hard/Membran
Homepage www.facebook.com/settorevolt
Verffentlichung 15.07.2016
Laufzeit 40:04 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Set To Revolt spielen dynamischen Heavy Rock. Kraftvoll wie Rage Against The Machine, dramatisch wie Muse und atmosphrisch wie Porcupine Tree." Soweit die ersten beiden Stze der beiliegenden Info, die natrlich hohe Erwartungen bei mir als Hrer und Kritiker schren. Doch ich kenne solches Hahnengeschrei natrlich zu Genge, weshalb ich im Vorfeld immer schon nach folgendem Motto an die Sache hernagehe: Ziehe die Hlfte ab, nimm vom Ergebnis nochmal 50% und du kommst der Realitt schon sehr nahe.
Gut, ganz so schlimm wurde es im Falle der Stuttgarter Band Set To Revolt dann doch nicht, aber von der Qualitt der drei genannten Bands sind die fnf Jungs mit ihrem Debt noch sehr weit entfernt. Dabei gefallen mir Cover Artwork sehr und der gebotene Sound noch recht gut. Aber eine Band wie Porcupine Tree als Vergleich zu nennen ist dann doch sehr vermessen, denn von progressiven Einflssen hre ich nicht viel. Moderne Rockmusik schon eher und die Stimme von Snger Daniel ohne Nachnamen ist auch gar nicht so bel. Etwas Punk, Alternative und Nu Metal sind wohl eher die Zutaten, aus denen die zehn Songs so gestrickt sind. Dabei ist der Titelsong sogar ein richtig starkes Teil geworden, bei dem das Talent mitreiende Musik zu schreiben deutlich wird. Doch hier sind viele elektronische Tne zu hren, obwohl im Line-Up kein Keyboarder aufgefhrt wird. Naja, auch das sei dem jungen Quintett verziehen. Bei "One Way Romance" setzt sich auch eine schne und eingngige Melodie in die Ohren, obwohl die hohen Tne eine kleine Schwche des Shouters sind. Die Ballade "The Godess" wird ebenso von knstlichen Streichern eingeleitet, funktioniert jedoch ebenso recht ordentlich. So kann ich letztendlich von einem gelungenen Debt sprechen, bei dem jedoch noch viel Luft nach oben ist. Die fnf Euro fr unser Redaktions-Phrasenschwein zahl ich brigens gerne. Aber ich habe auch schon deutlich schlechtere Erstlinge gehrt, deshalb einfach mal reinhren ihr Alternative Rocker!
   
<< vorheriges Review
MARK BRANDIS RAUMKADETT - Mondschatten
nchstes Review >>
HOLLYWOOD OF THE WOLVES - Boozed & Bluesed


Zufällige Reviews